Posts mit dem Label Schwibbogen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Schwibbogen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Ein großer Gründerzeit-Schwibbogen stilecht mit Bergparade

Zu den Schwibbögen im Shop.

Hallo Herr Suchfort,

da hat sich doch soeben mein kleiner Festumzug in Bewegung gesetzt und
marschiert nun fleißig am Schwibbogen vorbei. Nur die "moderne" Technik
am Ende der Parade macht Probleme. Aber da sind ja genug Leute im
Einsatz. Das wird schon wieder. Und vorn hat der Kutscher doch glatt ein
Fass verloren. Das ganze war wieder eine schöne Bastelei. Außerdem habe
ich mir die Möglichkeit offengehalten, den Schwibbogen und auch die
Figurengruppen in verschiedenen Varianten aufzustellen. Soll ja nicht
langweilig werden. Ein paar Kleinigkeiten bleiben dann noch fürs nächste
Jahr offen.

Einen schönen Advent wünscht Ihnen Danilo Herwig






---------------------------------------

Hallo Herr Herwig,

die Geschichten um die Schwibbögen sind doch immer noch das Beste am Ganzen. Diese Geschichten würden bei einem gekauften Schwibbogen nie entstehen. Das gibt es nur bei uns Bastlern. Gratulation zu Ihrem schönen Gründerzeit-Schwibbogen. Wir wünschen Ihnen viel Freude damit in der Adventszeit und ein schönes Fest.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst


Zu den Schwibbögen im Shop.

Dienstag, 14. November 2017

Das MDR war da!

Ein Sonntag wie kein anderer!


Das Fernsehen im Haus zu haben ist eine interessante und neue Erfahrung. Wie Dreharbeiten ablaufen erlebt man nicht jeden Tag so hautnah. Ich hoffe anderes herum war es auch für die Fernsehcrew ein interessanter Tag, denn wie es in einer erzgebirgischen Holzmanufaktur zugeht erleben sie ja auch nicht alle Tage.


Aber nicht nur bei uns waren die Teams vom MDR. Das ganze Dorf war in Aufruhr. Faschingsclub, Nußknackermuseum und Sportverein, um nur einige zu nennen, haben Neuhausen präsentiert.


Zu sehen gibt es das Ganze dann am 3.12.  um 9.00 Uhr oder am 9.12. um 12.45 Uhr im MDR.


Ich kenne zwar noch nicht den Film aber ich kenne das Dorf, deshalb kann ich mit Recht behaupten es wird SEHENSWERT!


Nicht vergessen: So, den 3.12.2017 um 9.00 Uhr im MDR-Fernsehen ...


... und wer es dann noch einmal sehen möchte: gleicher Sender um 12.45 am 9.12.2017!




Am Besten gleich im Kalender eintragen!


Beide Termine!


Und später dann noch einmal in der MDR-Mediathek!



Vielen Dank an das MDR-Team für die Möglichkeit unser Dorf zu zeigen und vielen Dank auch an die Gemeindeverwaltung und das Nußknackermuseum für die Organisation und selbstverständlich auch vielen Dank an alle die mitgezogen haben um der Welt den schönsten Flecken im Erzgebirge zu zeigen.

Matthias Suchfort,
DAMASU-Holzkunst

Samstag, 11. November 2017

Einen Balkon nachträglich am Schwibbogen anbauen



Guten Tag,
 
nach zweiwöchigem Basteln an unserem neuen Gründerzeitschwibbogen bs_gzsb155 (in Farbe) bin ich inzwischen mit allen Balkonen fertig und könnte mit der Elektrik weitermachen. Inzwischen sind wir ziemlich auf den Geschmack gekommen, es macht Spaß und die Passgenauigkeit insbesondere bei den kleinen Teilen ist ganz erstaunlich.
Deshalb denken wir jetzt darüber nach, ob der umlaufende Balkon am mittleren Turm nicht noch eine schöne Ergänzung wäre - oder gewesen wäre. 
Ihr Ausrufezeichen in der Bauanleitung, den obersten Teil des Turmes noch nicht aufzuleimen, wenn man den umlaufenden Balkon einbauen will, habe ich zu diesem Zeitpunkt zwar gelesen - aber da hatten wir noch nicht so Feuer gefangen.
Meine Frage: Ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich, den umlaufenden Balkon nachzurüsten, z.B.
  - durch direktes Zusammenbauen am Turm oder
  - durch Aufschneiden des Turmes unmittelbar unterhalb des oberen Simsteiles (mit Japansäge)
  - durch eine andere Technik?
Wenn Sie das bejahen können, würden wir gern ein umlaufendes Geländer kurzfristig nachbestellen wollen und solange mit dem Elektrifizieren warten.
 
Mit freundlichen Grüßen
Josef Staubach
 
--------------------------------------------
 
Hallo Herr Staubach,

wir freuen uns sehr, dass Ihnen die Bastelarbeit mit unseren Bausätzen gefällt und wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude an Ihrem neuen Schwibbogen.

Zu Ihrer Frage:

Es ist möglich und meiner Meinung nach gar nicht so schwer, einen Balkon anzubringen. Das Oberteil muss aber runter. Der Balkon ist ein umlaufendes Teil und muss tatsächlich von oben aufgesteckt werden. Dementsprechend muss der Deckel, die zwei Mauerreihen und der folgende Zwischensims ab. Das machen Sie am Besten zu Zweit. Einer hält mit beiden Händen das Teil mit dem oberen Durchbruch fest und der Andere bewaffnet sich mit einem Stück Holz und einem kleinen Hammer oder ähnlichem. Halten Sie das Stück Holz von unten an den kleinen Sims und schlagen Sie vorsichtig mit dem Hammer das Holz nach oben. Gehen Sie mit Hammer und Holz gleichmäßig um den ganzen Turm herum und lockern Sie mit leichten Schlägen die Leimverbindung bis das obere Teil abgeht. Schlagen Sie nicht mit dem Hammer direkt gegen den Sims. Das gibt hässliche Spuren am Mauerwerk und am Sims. Lassen Sie sich Zeit. Viele kleine Schläge sind besser als ein großer.

Ich hoffe die Arbeit gelingt und das ich Ihnen mit der Antwort weiter geholfen habe.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst




 

Donnerstag, 25. Mai 2017

Bastelanleitung Benz-Motorwagen

Der Benz-Motorwagen im Shop

Bastelanleitung Benz-Motorwagen Nr. 1

Zubehör für das Gründerzeit-Sortiment



DAMASU-Holzkunst. Manufaktur mit Werksverkauf. 09544 Neuhausen/Erzgebirge, Olbernhauer Str. 31, 0173 3666 223, www.holzbastelsatz.de



Allgemeine Hinweise


Der Benz-Motorwagen im Shop

Vorwort

Der Benz-Motorwagen Nr. 1 ist das erste funktionstüchtige Automobil der Welt. Unser Modell von diesem Meilenstein der Technikgeschichte gehört zu unserem Gründerzeit-Sortiment.

Die Teile des Bausatzes sind modellbedingt sehr filigran. Gehen Sie bitte beim Auslösen der Teile und der Montage besonders vorsichtig vor.


Der Benz-Motorwagen im Shop

Den Motor aufbauen

Der Aufbau beginnt mit der Anfertigung des Motorblockes. Folgende Teile benötigen Sie dafür.



Leimen Sie zuerst die drei Teile des Zylinderkopfes (rot) und die drei Teile der Pleuelstange (silber) zusammen. Die viereckigen Aussparungen der Pleuel-Teile müssen exakt übereinanderliegen.



Die restlichen Teile werden nun nacheinander über das kleine T-Stück geleimt.



Beginnen Sie mit der Haltestange und danach ein kleiner Zwischenring. Darauf folgt das Schwungrad und wieder ein kleiner Zwischenring.





Zum Schluss wird die Pleuelstange aufgeleimt. Die Pleuelstange muss Ungefähr im 90°-Winkel zur Haltestange sein.



Auf die Pleuelstange wird der Zylinderkopf aufgeleimt. Lassen Sie alles gut trocknen.




Der Benz-Motorwagen im Shop

Das Fahrzeuggestell aufbauen

Das Fahrzeuggestell wird in mehreren Schritten aufgebaut. Im ersten Schritt werden die beiden Seitenteile mit dem Fußbrett verleimt. Die folgenden Teile benötigen Sie dafür.



Lassen Sie die beiden Leimverbindungen gut trocknen, bevor Sie weiterarbeiten.



In dem hinteren Bereich des Fahrgestelles werden nun gleichzeitig die Hinterachse, der Behälterträger und der Motor eingebaut.



Geben Sie dazu etwas Leim von innen auf die drei Verbindungsstellen jeder Seite.



Setzen Sie zuerst vorsichtig die Hinterachse ein und danach den Behälterträger. Die beiden Öffnungen auf dem Behälterträger zeigen nach oben.





Zum Schluss wird auch der Motor eingesetzt. Der Zylinderkopf zeigt nach vorn. Lassen Sie wieder alles gut trocknen.



Nun können Sie die Lenkungsstange anleimen. Biegen Sie dazu die untere Verstrebung sehr vorsichtig auseinander.



Die beiden Ölbehälter werden in die Öffnungen des Behälterträgers geleimt.



Das Fahrgestell wird beendet mit dem Anbringen des Sitzes und der restlichen Teile für den Fußraum.



Leimen Sie die fünf Leisten des Fußraumes oberhalb der Fußplatte an. Dazu geben Sie etwas Leim auf die Seitenteile.



Zum positionieren der fünf Leisten ist eine Pinzette sehr hilfreich.



Die beiden Sitzpolster werden ebenfalls zwischen die beiden Seitenteile geleimt.




Der Benz-Motorwagen im Shop

Die Räder anbringen

Die beiden großen Räder werden auf die hintere Achse geleimt. Auf der linken Seite kommt vor dem Rad auch noch das Kettenteil auf die Achse.



Verschlossen werden die Achsenden mit den beiden kleinen Scheiben.



Leimen Sie je eines auf jedes Achsende.



Das Vorderrad besteht aus dem Rad und der Lenkgabel. Leimen Sie das Rad vorsichtig zwischen die Lenkgabel.



Die Lenkgabel wird dann an den Zapfen der Lenkstange geleimt. Geben Sie dem Vorderrad einen kleinen Lenkausschlag. Das sieht etwas gefälliger aus.



Der letzte Arbeitsschritt an dem Automobil ist das Anbringen der kleinen Aufstiegshilfen. Je eine davon wird rechts und links an die Streben unter die Fußplatte geleimt.






Der Benz-Motorwagen im Shop

Berta Benz und ihre Söhne

Den Bausatz gibt es auch mit Figuren. Diese stellen die Frau von Carl Benz und ihre beiden ältesten Söhne dar. Berta Benz hat mit ihnen die erste Überlandfahrt eines Automobils absolviert. Nach mehr als 100 km mit vielen Hindernissen aber erfolgreich kamen die drei in Pforzheim an.



Bei einem farbigen Bausatz sind die Figuren schon fertig aufgebaut. Bei einem naturbelassenen Bausatz müssen Sie die Figuren noch zusammenleimen. Das ist nicht weiter schwierig und die folgenden Abbildungen zeigen Ihnen, wie die fertigen Figuren aussehen sollen.









Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Pyramiden-Übersicht

Shop





Dienstag, 25. Oktober 2016

Ein ganz großer Schwibbogen!


Zu den Schwibbögen im Shop.



 Der große Schwibbogen


Am 25. Februar kam das Paket von Fa. Damasu an. Habe mich sofort darüber hergemacht und die ersten Seiten der Bauanleitung gelesen. War aber sehr enttäuscht, dass die 3mm Schrauben für den Sockel und das Oberteil zu kurz waren. Also ins Bauhaus gefahren und längere geholt. Die 2. Enttäuschung war die Passgenauigkeit der Bohrungen. Was soll ich mit 3mm Schrauben, wenn die Bohrung 3,5mm Durchmesser hat. Also wieder ins Bauhaus und Absteckstifte für die 3,5mm Bohrungen geholt. So nun konnte es losgehen und die Unterteile, Zwischenteile und Oberteile können zusammengebaut.
Heute am 29. Februar habe ich die Stirnseiten der Teile in Sandfarben lackiert, nun hängen sie zum Trocknen auf der Leine. Morgen geht es weiter mit dem großen Balkon.
Der große Balkon war kein Problem mit der Montage, was ich nicht wusste, war, dass ich ja einen Spezialbalkon bestellt hatte und da gab es keinen Beschreibung. Ich musste mir die Bilder von Herrn Suchfort immer wieder ansehen wie er es gemacht hatte. Endlich habe ich auch das Hindernis geschafft.
Der Aufbau der Türme war eigentlich ein Kinderspiel. Es war nur sehr Aufwändig die Rundungen in den Durchgängen zu kleben. Eine Laterne habe ich auch schon zusammengebaut und sie leuchtet, ich finde sie nur sehr groß im Verhältnis der Figuren.
Inzwischen habe ich die Abdeckungen mit dem Bajonettverschluss für die Beleuchtung fertiggestellt. Dafür habe ich die unteren 2 Teile zusammengeklebt und in der Mitte größer ausgeschnitten. Zum Abschluss habe ich eine runde Platte hergestellt und auf das Bajonett draufgeklebt, so dass ich eine geschlossene Fläche habe, wo ich meine 4 LEDs platzieren konnte.
In den Durchgängen habe ich zur Beleuchtung je eine LED eingebaut, die ich aber noch nicht angeschlossen habe, da ich noch nicht weiß wie ich die alle zusammenschalten werde.
Der Tipp von Herrn Suchfort war sehr gut, die Türme nicht komplett zu verkleben, sondern sie mit Gewindestangen zusammenzuziehen. Nun habe ich die Möglichkeit 2 Gewindestangen zu verwenden um den Turm zusammenzuziehen und die anderen beiden Gewindestangen um den Turm auf der Grundplatte zu verschrauben.
Inzwischen habe ich 12 LEDs für die Durchgänge und 36 LED für Turmköpfe verwendet.
Die Brücken, Übergänge und Abgänge von den Türmen sind fertig und warten auf den Einbau auf die Grundplatte, die noch gekauft und vorbereitet werden muss. Vorher muss ich mir aber noch einen Ratschlag von Herrn Suchfort einholen (wie groß soll die Grundplatte werden?).
Die Grundplatte für den Aufbau der Türme habe ich 1050x455mm gewählt, da ich ja 9 Türme im Halbkreis anordnen wollte. Probehalber habe ich alles erst mal auf einer Styroporplatte aufgebaut um zu sehen wie es wirkt. Es hat mir gefallen wie ich es vorgesehen habe. Die Grundplatte wurde gekauft und gleichzeitig habe ich unter der Grundplatte einen Rahmen von 40mm Höhe geklebt, wo ich die gesamte Elektronik mit den Trafos verstecken kann.
Die Bohrungen für die Verschraubung der Türme habe ich etwas größer gewählt, damit ich noch genügend Bewegungsfreiheit habe zum Einsetzen der Brücken und Stege. Zusätzlich habe ich bei den Balkonen noch 2 Wandleuchten angebracht, damit die Personen die auf den Balkon stehen nicht im dunklen sind.
Inzwischen sind von Herrn Suchfort noch die restlichen Turmpavillons gekommen, so dass jeder Turm seinen eigenen Pavillon erhalten kann. Auch habe ich mir noch einigen Figuren wie den Handwerker, die Burschenschaft und den kleinen Gartenzaun bestellt, die individuell bemalt werden müssen, damit sie sich in die Anlage einordnen können.
Die Verdrahtung der einzelnen LEDs macht mir etwas Schwierigkeiten, denn jeder Turm braucht seine eigene Leitung und das mindesten 3x. Wird aber schon noch klappen, wichtig ist nur, dass alles genau dokumentiert wird. Um die Platte besser und einfacher zu verdrahten, habe ich die Patte umgedreht, so dass die Türme nach unten hängen. Nun kann es losgehen, Trafos einbauen, Schalter vorsehen, damit die einzelnen Stromkreise geschaltet werden können. Wo ich noch auf der Suche bin, ist eine Schaltung für meinen Fahrstuhlturm. Aber es gibt genügend Elektronikgeschäfte wo man sich Hilfe holen kann.
Inzwischen sind die Türme verdrahtet, der Platz für den Fahrstuhlturm ist gesichert. Nun kommt aber das Veto meiner Frau: „ Du hast so viele Figuren, die Eisenbahn und auch noch die Straßenbahn, wo soll das alles auf dieser kleinen Platte hin?“
Also ich wieder ins Bauhaus eine Leiste von 5mm Dicke und 45mm Breite gekauft, dazu eine 19mm Dicke Platte und daraus eine Bogen geschnitten und diese Platte davor gesetzt und dass alles ein wenig besser aussieht die Leiste unter Wasser gebogen und an den Radius angeschraubt. Nun habe ich genug Platz für die Türme, Figuren, Eisenbahn und auch den Fahrstuhlturm.
Eigentlich wollte ich eine Schaltung wie Herr Suchfort einbauen, aber dazu fehlen mir die Elektronikkenntnisse. Ich habe die Beleuchtung in 5 Kreise aufgeteilt. 3 Kreise für die 9 Türme, 1 Kreis für den Fahrstuhlturm, der aber noch eine Fernbedienung bekommt, damit der Fahrstuhl auch nach oben und unten fährt. Der Rest der Beleuchtung bekommt seinen eigenen Schaltkreis wie die Straßenbahn, Straßenbeleuchtung usw. Insgesamt habe ich 2 Trafos mit je 50 Watt, das sollte reichen.
Dann fiel mir noch ein, dass an die Türme die Familienwappen angebracht werden müssen. Diese Wappen müssen natürlich auch noch angestrahlt werden. Also die Schutzplatte wieder demontieren und 2 Strahler anschließen.
Als weitere Dekoration habe ich den Bereich vor den Türmen mit einer Pflasterfolie beklebt und hinter den Türmen die Fläche mit einer Sommerwiese. Meine Frau hat nun auch das Hexenhäuschen fertig gestellt, auch dafür wurde noch ein Platz gefunden und natürlich hat das Häuschen auch eine Beleuchtung gebraucht.
So nun wird noch etwas fürs Auge auf die Platte gelegt und es kann Weihnachten kommen und der Stecker wird in die Steckdose gesteckt.
Fertig.














________________________________________________

Hallo Herr Deeg,

fertig sein ist schön, vor allem nach so einem Projekt. Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem großen neuen Gründerzeit-Schwibbogen und wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude damit.

Vielen Dank für die vielen Bilder und den ausführlichen Bericht. Das Sie bei dem individuellen Aufbau einige Schwierigkeiten zu bewältigen hatten ist Normal. Das macht ja letztendlich auch den Reiz des Basteln aus und erhöht den Stolz auf die geleistete Arbeit. 

Vielen Dank auch für den einen Hinweis, den ich vergessen habe Ihnen zu geben (war keine böse Absicht), der aber für Sie und alle anderen, die sich an solch ein Projekt wagen, sehr wichtig ist: Dokumentation!!!! Gerade das Strippengewirr muß ordentlich dokumentiert werden, sonst hat man im Reparaturfall schlechte Karten.

Nocheinmal; Daumen hoch für Ihre Arbeit und viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst