Posts mit dem Label DAMASU werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label DAMASU werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 10. August 2020

Bastelanleitung für die Unterbaue der kleinen gotischen Pyramiden

Zu den Pyramiden im Shop
Pyramidenübersicht

Bastelanleitung einfacher Unterbau für die kleinen gotischen Pyramiden



DAMASU-Holzkunst, Manufaktur und Werksverkauf. 09544 Neuhausen/Erzgebirge, Olbernhauer Str. 31, 0173 3666 223, www.holzbastelsatz.de



Allgemeine Hinweise


Zu den Pyramiden im Shop
Pyramidenübersicht

Bastelanleitung

Der Pyramidenunterbau ist ein zusätzlicher Bausatz für die kleinen gotischen Pyramiden mit 3, 4 oder 5 Etagen.Es gibt den Unterbau in allen Farben passend zu den Pyramiden aus unserem Sortiment. Der Unterbau erhöht die Pyramide um einige Zentimenter. Wenn Sie Ihre Pyramide mit einem Motor betreiben möchten, dann ist der Unterbau zwingend notwendig.

Der Pyramidenunterbau besteht aus einem oberen und einem unteren Rahmen, verschiedenen Seiten und Rückwänden und den Ecksäulen. In dieser Reihenfolge wird er auch zusammengesetzt.


Der obere Rahmen

Der obere Rahmen wird aus zwei Schichten 3 mm Sperrholz angefertigt. Insgesamt sind 8 Teile zusammenzuleimen. Eine Schicht besteht aus vier Eckteilen und die zweite Schicht besteht aus vier Seitenteilen.



Alle Teile sind mit 3 mm Bohrungen versehen. Diese dienen Ihnen als Montagehilfe.



Legen Sie alle Teile probeweise zusammen und vergewissern Sie sich, dass Sie am richtigen Ort liegen. Nutzen Sie die eingravierten Buchstaben (gleiche Buchstaben stehen sich gegenüber) als Orientierungshilfe.





Fangen Sie damit an, dass Sie jeweils ein Eckteil mit einem Seitenteil verbinden. Dazu leimen Sie die Hälfte eines Eckteiles ein und legen die Hälfte eines Seitenteils darüber. Verbinden Sie beide Teile mit den mitgelieferten Schrauben und ziehen Sie diese fest. Lassen Sie alles trocknen und lösen Sie dann Die Schraubverbindungen wieder.



Diesen Vorgang wiederholen Sie für alle vier Ecken.





Dann verbinden Sie jeweils zwei der vorgefertigten Teile in der gleichen Art miteinander. Zum Schluss verbinden Sie die beiden entstandenen Hälften miteinander.





Warum empfehle ich Ihnen diese Art des Zusammenbaus? Wenn Sie alle Teile der Reihe nach zu einem Ring zusammenfügen, summieren sich die Toleranzen der Verleimungen. Das kann dazu führen, dass bei der letzten Leimstelle eine Lücke oder eine Überlappung der letzten Teile entsteht. Wenn Sie nun mit Kraft den Ring schließen, dann wird er die entstehende Spannung durch ein Verziehen des gesamten Rahmens quittieren. Durch die empfohlene Art des Zusammenbaus werden diese Toleranzen vermittelt und der Rahmen verzieht sich nicht.




Der untere Rahmen

Der untere Rahmen wird aus drei Schichten 3 mm Sperrholz angefertigt. Insgesamt sind 12 Teile zusammenzuleimen.

Der Rahmen wird genau so wie der obere Rahmen zusammengesetzt. Fangen Sie mit zwei Schichten an und leimen Sie zum Schluss die dritte Schicht darüber.




Die Rück- und Seitenwände

Jetzt werden die Rück- und Seitenwände in den unteren Rahmen eingeleimt. Die Seitenwände sind durchnummeriert und werden mit der breiten Seite nach unten aufgesetzt. Befinden sich alle Rück- und Seitenwände auf dem unteren Rahmen, dann werden diese an den oberen Kanten mit Leim versehen und der obere Rahmen aufgesetzt. Die Zapfen der Rück- und Seitenwände müssen nun in den oberen Rahmen eingesetzt werden. Fangen Sie an einer Ecke an und gehen Sie dann den gesamten Rahmen herum, bis alle Zapfen in ihren Nuten sitzen. Beschweren Sie den oberen Rahmen, während der Leim trocknet. Alle Teile müssen bündig mit den beiden Rahmen verbunden sein.








Die Ecksäulen

Zum Schluss werden nun noch die 5 Eckteile pro Ecke eingeleimt. Die Eckteile sind oben und unten verzapft und passen genau in die dafür vorgesehenen Nuten der beiden Rahmen. Mit diesen Teilen werden die beiden Rahmen endgültig zusammengehalten.



Der normale Pyramiden-Unterbau ist nun fertig. Die Pyramide wird ohne Verleimung auf den Unterbau aufgestellt.



Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Pyramiden-Übersicht

Shop





Baubericht eines individuellen Elektroeinbaus in eine gotische Pyramide

Dieser Baubericht erscheint demnächst.

Baubericht über den Einbau des Elektrobausatzes von neuhatronic in die gotischen Pyramiden

 Dieser Baubericht erscheint demnächst.

Montag, 27. Juli 2020

Wir haben die Zeit genutzt ...

... und unsere großen gotischen Pyramiden überarbeitet!

Es wurde Zeit! Nach 15 Jahren muss man sich ein noch so gutes Produkt mal wieder vornehmen. Wir haben die Hinweise unser Bastler und unsere eigenen Erfahrungen gesammelt und in die neue große gotischen Pyramiden gesteckt. Optisch ist es die bewährte Pyramide geblieben aber bei den inneren Werten hat sich doch vieles verändert. Angefangen beim Flügelrad bis hin zum Adventskalender haben wir alles überarbeitet. Was genau, kann der interessierte Bastler in den kommenden Wochen in der neuen Bastelanleitung und in zwei Bauberichten nachlesen. 

Bei der Gelegenheit ist auch eine neue Schaupyramide für unsere Werkstatt und die Messe "Modell, Hobby und Spiel" entstanden. Diese können wir heute als Erstes präsentieren. Nicht alles, was in dieser Pyramide zu sehen ist, hat es in die Serie geschafft. Manches ist neu, manches ist einmalig und manches kann man einfach selber machen. Bleiben Sie neugierig und lassen Sie sich überraschen!

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

PS: An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Familie Uhlig aus Leipzig, die mich in Bezug auf die programmierbaren LEDs auf die richtige Fährte gebracht haben.