Mittwoch, 6. November 2019

Ein Zigeunerwagen in voller Fahrt

Hallo liebes DAMASU-Team,

nach der Irritation mit der Deichsel ist er nun endlich fertig, der Wagen des fahrenden Volkes, natürlich passend mit einem Tinker bzw. Irish Cob davor.

Der Wagen ist bewusst "nachlässig" im Farbauftrag gewählt, da man ja bei Wind und Wetter umherzieht und die Farbe schneller verwittert als man nachstreichen kann. Aber gemütlich soll er sein, daher natürlich der lederne Kutschbock und die karierten Gardinen an den Fenstern. Ich habe mir noch die Mühe gemacht und habe versucht, das Motiv an der Tür und auf den Kisten auszuarbeiten. Es war zwar filigran, aber es hat sich gelohnt. Ich liebe diesen Wagen😍😍😍.

Zwar bastle ich bereits am Weinkarren und eigentlich soll die Troika auch vor Weihnachten fertig werden, aber ich komme mit den Pferdegeschirren im Moment nicht hinterher. Gerade die Troika wird sehr aufwendig und die ausgewählten Pferde erhalten eine neue Farbe. Daher wird es wohl etwas dauern, bis ich diese Projekte vorstellen kann.

Falls es also erst im neuen Jahr etwas wird, wünsche ich Ihnen allen schon mal eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße
Stefanie Degener
Modelhorse Tack by Yerlin

P. S.: Natürlich kommt noch die Bestellung für die große Postkutsche, die Pferde habe ich dafür schon. Es ist übrigens der Maßstab 1:12, nicht 1:16. Und die heute bestellten Bastelsätze sind als Anbauteile für ein Kutschprojekt in 1:18 bestimmt.











------------------------------------

Hallo Frau Degener,

"bewusst nachlässig" scheint mir nur der Kutscher zu sein, der Rest ist doch perfekt! Die Hände in den Taschen, mit schiefer Krawatte und ollem Hut; da ist je selbst das Pferd mehr auf Zack. Man genießt eben das Leben. Die Zigeunerkutsche gibt wirklich was her und wenn man sich soviel Mühe mit der Farbgebung macht erst recht. Im übrigen bleibt eine Zigeunerkutsche eine Zigeunerkutsche. Da können die Sprachverdreher und Besserwisser mit den Augen rollen oder schmollen wie sie wollen. 

Lassen Sie sich ruhig Zeit mit Ihren neuen Projekten. Für mich ist immer wichtig, dass das Basteln Spaß macht. Es geht um die Freude an der Arbeit und die Freude am Ergebnis. Wir sind doch nicht auf der Flucht. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen auch eine schöne Weihnachtszeit und viele Bastelideen.  

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst