Posts mit dem Label Holzbastelsatz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Holzbastelsatz werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 11. Februar 2019

Bildergalerie "bewegter Bäume"

 

NEU!


Die bewegten Bäume!


Die ideale Ergänzung zu Ihrer Weihnachtsdekoration!



Bewegte Bäume - Was soll das heißen?



Das Besondere an unseren Bäumen ist der flexible Aufbau der Baumkrone. 
Die Bäume können Sie kerzengerade zusammenleimen, Sie können aber auch der Baumkrone eine Bewegung mitgeben und so das Ganze noch viel lebendiger gestalten. 
Dabei ist von den Bauteilen her nicht vorgegeben, in welche Richtung sich der Baum biegen wird. Das legen Sie beim Zusammenleimen selber fest. 
Einmal zusammengeleimt, behält der Baum dann seine Form.
Die Bäume gibt es in unterschiedlichen Größen und naturbelassen oder in Farbe.
  


 

Vielleicht finden Sie sogar noch den passenden Weihnachtsbaumschmuck dazu!


Eine Bastelanleitung liegt dem Bausatz bei.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns an Ihren Erfolgen mit Wort und Bild teilhaben lassen. 
Schicken Sie uns ein paar Bilder und Zeilen per E-Mail oder facebook zu 
und wir veröffentlichen sie dann in unserem Blog.












 

Sonntag, 20. Januar 2019

Eine Straßenpyramide mit Motor und Licht!


Es wurde wieder jede Menge von Einzelteilen geliefert und die sollen dann zu einer Pyramide zusammengefügt werden. Laut Beschreibung soll es auch funktionieren und ich lasse mich gern überraschen. Im Hinterkopf habe ich natürlich wieder etwas anderes vor. Auch diese Pyramide möchte ich von Grund auf schon mit Licht und Motor versehen und das muss natürlich genau überlegt werden. 





So habe ich mir das vorgestellt. In die vier Türme wird unten je eine Farbwechsel-LED mit Kunststofffassung eingebaut. D.h. ich bin von der Beschreibung abgewichen und habe die Teile anders zusammengebaut. Bei manchen Teilen habe ich mich sehr schwer getan, aber was soll‘s, es war meine Vorstellung.







So, und nun kommen die vier Laternen dran. Bei den beiden äußeren hatte ich den Vorteil, dass bereits zwei Platten (eine runde und eine eckige) zusammengeklebt werden konnten. Bei den inneren Türmen war nur eine Grundplatte oben vorhanden, da musste ich eine zusätzliche Platte darunter kleben. Der Grund war, dass die Fassung für die LED eine Führung brauchte und da waren 1,5mm zu wenig.




Die Fassungen und LEDs hatte ich noch von meiner Wandpyramide. Eichhörnchen hebt alles auf und findet es auch noch! Die Kabel von der oberen Beleuchtung werden direkt in die Ecke verlegt, so dass sie nicht so sehr auffallen. Damit die LEDs nicht so nackt in der Gegend herumstehen, habe ich rote Kunststoff-Perlen aufgebohrt und über die LEDs gestülpt. 




Ein 12Volt-Motor mit aufgesetztem Adapter bringt unser Flügelrad zum Laufen. Ich hoffe nur, dass die Motor-geräusche sich wegen der Resonanz-schwingungen nicht zu sehr auf die Pyramide übertragen. Ich muss natürlich noch ein Gehäuse kreieren, um den Motor, den Trafo und die Kabel zu verstecken.





Die Geräusche des Getriebes waren so laut, dass ich fast verzweifelte. Die Firma Pollin riet mir Moosgummi unter den Motor zu legen. Herr Suchfort riet mir Gewicht in den Sockel hereinzubringen. Und woran denkt er als erstes? An unser Auto, da ist ja auch eine solche schwarze Matte eingebaut, um die Geräusche zu dämmen.



Die vier Kerzen von der Pyramide sind mit flackernden LEDs versehen und ich habe die Kerzen unterschiedlich lang geschnitten. Denn in natura brennen die Kerzen auch unterschiedlich ab.


Jetzt ist die Pyramide fertig und es muss unbedingt noch an der Lautstärke der Motorgeräusche gearbeitet werden. Ich werde alle sichtbaren Holzteile mit der Dämmmatte bekleben und auch noch verschiedene Motore ausprobieren. Die Oberfläche der Grundkiste habe ich mit Straßenpflaster beklebt, damit es gefälliger aussieht.






Viele Grüße Gerhard Deeg aus Berlin

----------------------------------

Nicht schlecht, nicht schlecht ...


... da kann man mal wieder neidisch werden!

Das mit dem Licht ist gut gelöst. Es bietet sich ja auch an. Ich habe damit auch schon experimentiert. Hier mal vorab schon ein Bild dazu. 






Was ich dabei anders gemacht habe ist nur das Pergament im Inneren. Dadurch wird das Licht noch besser gestreut. Aber ansonsten; zwei Dumme ein Gedanke.

Das mit dem Motor ist immer ein Problem. Schwingungen, die einmal in der Welt sind, wieder aus ihr zu entfernen ist eine hohe Kunst. Ich weiß noch sehr gut wie viel ich bei der großen Gründerzeit-Pyramide experimentiert habe. Angefangen bei der Motorwahl, Motoraufhängung und Entlastung der Motorachse bis hin zur Dämpfung verschiedener Bauteile und Baugruppen. Aber was sein muss, muss sein. Es gibt nichts Schlimmeres als eine vor sich hin brummende Weihnachtspyramide. Da fängt "Basteln" erst richtig an.  


Vielen Dank wieder für die Zeilen, die vielen Bilder und die guten Anregungen. Wir haben uns sehr darüber gefreut und ich denke viele andere Bastler auch. 

Viele Grüße aus dem immer noch verschneiten Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst



----------------------------------

Hallo Herr Suchfort,

ich habe es geschafft. Die Motorgeräuschübertragung auf das Gehäuse sind weg.

Was habe ich gemacht?
1. Ich habe mir eine Bitumenplatte von meiner Autowerkstatt besorgt. (2,5mm dick)
2. Die Innenseite des Grundgehäuses habe ich komplett beklebt mit der Bitumenfolie und alles wieder zusammengebaut. Die Geräusche waren immer noch da.
3. Ein 3mm dickes Sperrholz wurde von beiden Seiten mit der Bitumenfolie beklebt, die Bohrungen für Motor uns Kabeldurchführung wurden gebohrt, alles wieder zusammengebaut.
4. Alle Daumen gedrückt, den Motor eingeschaltet und siehe da, die Geräusche waren weg.
5. Die Motorachse mit dem Zwischenstück musste ich noch verlängern, denn der Motor wanderte durch die Dämmung um 10,5mm nach unten und so lang war die Motorwelle nicht.
6. Die Ecken des Gehäuses habe ich mit 3mm Holz beklebt, die Ecken mit einer Leiste 12x12mm verstärkt und eine Filschscheibe von 5mm Dicke noch drunter geklebt.

Ich habe Ihnen die Bilder im 3D angehangen, da konnte ich die einzelnen Platten und Teile farblich besser gestalten.
Zusätzlich habe ich unter der Grundplatte der Strassenpyramide zwischen den beiden Türmen noch ein Stück Holz geklebt, damit ich die Möglichkeit hatte die Pyramide mit meiner Grundkonstruktion zu verschrauben.

Ihnen wünsche ich mit dem Tanzboden viel Freude beim Basteln

Ihr Gerhard Deeg




 
----------------------------------

Wie schon am Telefon gesagt, da hilft nur das Experiment. Es ist nicht so einfach, einmal entstandene Geräusche wieder aus der Welt zu bekommen, aber es geht. Nur ein Patentrezept gibt es leider nicht.

Grüße aus dem Erzgebirge

Mittwoch, 9. Januar 2019

Man muß auch mal etwas Neues ausprobieren ...

Liebes Damasu-Team,

besser spät als nie.... ;o)

Wir haben bei Euch einen Pyramiden-Bausatz in "Sonderfarbe"
schwarz-silber gekauft und Euch zugesichert, dass Ihr Fotos vom Resultat
bekommt.

Der Zusammenbau ging problemlos und hat auch viel Spaß gemacht.

Was mich etwas mehr Zeit und auch Nerven gekostet hatte und die
Fertigstellung doch s e h r in die Länge gezogen hatte war, dass ich
unbedingt im Inneren der Pyramide LEDs haben wollte. Ich hab mich dabei
bewusst für kalt-weiße LEDs entschieden, um einen Kontrast zu den Kerzen
zu bekommen.

Das Ergebnis seht Ihr im Anhang.

Also wir sind begeistert von der Pyramide selbst und auch von der
LED-Beleuchtung, beides gefällt uns sehr :o)


Viele Grüße aus Freiberg

Frank Habel






------------------------------------------------


... um neue Perspektiven zu gewinnen. 


Hallo Familie Habel,


vielen Dank für Ihren Sonderwunsch! Das sind doch mal ganz neue Eindrücke und wieder mal eine Bestätigung für meine Behauptung: "Jede Farbe funktioniert!". Ihre Silberpyramide stilecht in der Silberstadt gefällt mir sehr. Vielen Dank für die Bilder. Sie sind mal wieder eine echte Bereicherung.


Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst




Freitag, 21. Dezember 2018

Der Sängerwettstreit

Liebe Familie Suchfort,

wie sie wissen, haben ich mich in ihre Engel 'verliebt'.

Mein Weihnachtsorchester ist nun fast fertig
- einige Musikinstrumente hab ich dazu gebastelt -
nur die Orgel ist noch nicht komplett und
nächstes Jahr soll noch ein Chor dazukommen ...

Hier sind ein paar Bilder,
mit denen ich mich für ihre Engel bedanken
und ihnen frohe Weihnachten und
alles Gute im neuen Jahr wünschen möchte.


Viele Grüße aus Leipzig,

Andreas Pfau.







-------------------------------

Was man so alles daraus machen kann!

Hallo Herr Pfau,

das sieht ja aus wie auf einem Sängerwettstreit. Rockband gegen klassisches Orchester und Volksmusik gegen Kirchenorgel; aber fein! 

Vielen Dank für die schönen Bilder und die Weihnachtsgrüße. Auch wir wünschen Ihnen ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Basteljahr.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Daniela und Matthias Suchfort

Montag, 17. Dezember 2018

Rot/Schwarz, da kann man gar nichts falsch machen!

Sehr geehrtes DAMASU-Team,

es ist nun schon wieder 2 Jahre her, seit wir die schwarz/rote Pyramide
bestellt und bekommen haben. Der Bau hat super funktioniert und hier sind
nun - wenn auch etwas spät - ein paar Fotos.

Nun sind wir am Überlegen, als nächstes die Kapelle in rot/schwarz in
Angriff zu nehmen.

Wir wünschen Ihnen noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit und ein frohes Fest.

Viele Grüße aus Dresden
Falk & Conny Uhlig









-------------------

Die Kapelle in rot/schwarz ist natürlich die perfekte Ergänzung zu Ihrer großen Gotischen. 
Zunächst aber erstmal vielen Dank für die schönen Bilder und die netten Zeilen. Wir haben uns darüber sehr gefreut und wünschen Ihnen und Ihrer ganzen Familie viel Freude damit, in der Weihnachtszeit. 

Viele Grüße aus dem tief verschneiten Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst



Mittwoch, 12. Dezember 2018

So ein Bauwerk wird nie fertig!


Zu den Pyramiden im Shop.
Zur Pyramidenübersicht.

Liebe Familie Suchfort

Wie ich bei meiner Bestellung der Pyramide erwähnt habe habe ich auch eine Kappel von ihnen.
Meine Kappel war als ich sie gekauft habe in natur und im ersten Jahr nach dem Zuasmmenbau
Habe ich sie auch so gelassen. Und da fanden sie ja auch schon alle großartig und ein Hingucker.
Zur 2 Saison wurden ein paar Veränderungen vorgenommen.
Zum einen hat mein Vater einige Teile etwas dunkler gebeizt, was im nachhinein etwas schwieriger ist.




Meine Schwester hat dann noch die Idee das sie in klein Arbeit einige der Ornamente vergolden will.
Worüber ich heil froh bin das ich es nicht machen musste.





So wie die Kappell jetzt ist finde ich das sie viel besser vor der orangen Wand zur Geltung kommt.
Man ist ja schon einwenig Stolz auf sich wenn man mit dem Bau fertig ist, aber das persönlich gestaltete
(Kunst)Werk ist doch jedes Jahr was besonderes.
Danke für Ihren großartigen Kunstwerke.
Nächtes Jahr im Herbst will meine Schwester sich dann den Schwibbogen kaufen mal sehen wie der dann wird.

MfG Nicole Backhaus






Zu den Pyramiden im Shop.
Zur Pyramidenübersicht.

------------------------

Mutig, mutig, aber gelungen!

Basteln macht Spaß und das Ergebnis macht stolz. Dieser Spruch bewahrheitet sich immer wieder. 
Ihre Renovierungsarbeiten sind wirklich gelungen. Vor allem die Goldauflage sieht sehr gut aus.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Fest.

Viele Grüße aus dem tief verschneiten Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Zu den Pyramiden im Shop. 

Zur Pyramidenübersicht.

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Und wieder ist eine Kapelle fertig und gleich auf Video gebannt.

Werte Familie Suchfort,

zwei Ihrer prachtvollen Kapellen habe ich gebaut und war jedesmal erneut
über die Durchdachtheit der Teile und des Gesamtplanes erfreut. Auch die
Möglichkeit bei der Variante "natur" mit eigenen Farbkonzepten zu
experimentieren ist für Bastler wie mich doch immer wieder eine
Versuchung. Im Anhang habe ich Ihnen ein Video meiner ersten Kapelle mit
eigenem Farbschema angehängt. Das, was Sie hier mit Ihren Kunstwerken
auf die Beine gestellt haben ist sehr beachtlich und ich bin sehr froh
Sie und Ihre Produkte entdeckt zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Schultzik





-----------------------------------------

Eine gelungene Kapelle und ein schönes Video dazu. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Fest mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide und ein interessantes Basteljahr 2019!

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

------------------------------------------

Werter Herr Suchfort,

da bin ich doch jetzt wirklich auf das Angenehmste überrascht! Der Coup
ist Ihnen gelungen! Herzlichen Dank! Bitte senden mir noch die
Bankkoordinaten für das Geld. Ist es bei den 35,- Euro geblieben?
Anbei sende ich Ihnen noch ein paar Bilder meiner zweiten Bodengruppe
als Anregung, da ich mich für ein anderes Beleuchtungskonzept als das
von Ihnen vorgestellte entschieden habe. Grundlage ist eine 20er
Mini-Lichterkette für die ich in den drei Bodenplatten sechzehn 4mm
Löcher gebohrt habe und mittels Heißkleber die entsprechende Anzahl LEDs
eingelassen habe. Die verbleibenden 4 LEDs habe ich zur Mitte geführt.
Unter die Bodengruppe habe ich dann noch 16 Distanzscheiben von 3mm
Stärke geklebt umd den nötigen Bodenabstand zu bekommen. All das hatte
ich bei meiner ersten Pyramide noch etwas anders gelöst.
Ich schreibe Ihnen das als Anregung weil ich dieses Beleuchtungskonzept
als eine Bereicherung für Ihre schöne Pyramide empfinde und es
vielleicht auch eine Versuchung für manchen noch kommenden Bastler sein
könnte. Die Sache hat nur einen Haken - und jetzt kommen Sie direkt ins
Spiel - : die Platten müssten vor dem Verleimen gebohrt werden, was
wegen der nötigen Deckungsgleichheit eine kleine Herausforderung ist.
Hätten die Bodenplatten dagegen schon die Löcher von Haus aus (zwinker,
zwinker, ...), wäre das alles kein Problem. Vielleicht könnte man die
drei entsprechenden vorgelaserten Platten inkl. der notwendigen
Distanzstücken (16 Scheiben von rund 15mm Durchmesser)  ja optional
anbieten. Und noch eine Überlegung: man könnte ja einzelne der 16 LEDs
bei Bedarf auch ausblenden (z.B. im Bereich der geöffneten Türen) indem
man einfach entsprechende Passstücke in die Bohrungen einlässt. Die sind
ja auch schnell gelasert ;-)
Wie gesagt, nur als Anregung ...

Auch Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit!
Haben Sie auch weiterhin mit Ihren Produkten große Erfolge und vergessen
Sie nicht zu expandieren! Sie und Ihre Pläne haben es verdient!

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Schultzik






------------------------------------------


Hallo Herr Schultzik,

eine gute Idee, die mir auch gleich aufgefallen ist und was hermacht. Schön ist es auch, dass Sie uns alle daran Teil haben lassen. Ich bedanke mich für Ihre Mühen auch im Namen aller interessierten Bastler. Ich denke schon, dass es dafür Nachahmer geben wird.

Ich werde es aber nicht umsetzen. Aus zwei Gründen. Zum einen passt es nicht in das Gesamtkonzept der Pyramide und zum anderen ziehen solch kleine Änderungen hier bei uns riesige Kreise.

Das Schöne an dieser Pyramide ist ihre Flexibilität. Dazu gehören die steckbaren Wände mit ihren vielen Möglichkeiten, aber auch das Elektrokonzept im Unterbau. Dadurch, dass alle Elektrik im Unterbau steckt und die Pyramide völlig unverändert bleibt, kann man die Pyramide ohne Aufwand elektrisch oder mit Kerzen betreiben. Die Pyramide kann elektrisch auf dem Unterbau im Raum stehen und mit einem Griff auf den Kaffeetisch gestellt und mit Kerzenlicht betrieben werden. Ist das gemütliche Kaffeetrinken dann vorbei, stellt man die Pyramide wieder auf den Unterbau und sie läuft wieder elektrisch. Das geschieht, ohne irgendeinen Stecker zu stecken oder etwas anderes tun zu müssen. Fange ich an elektrische Komponenten in die Pyramide selbst einzubauen, dann ist dieses schöne Konzept hinfällig und die Handhabung wird aufwendiger. Das Gleiche gilt auch, wenn man es nur als Option anbieten möchte. Die nächste Frage von Interessenten ist dann: "Wieso geht das eine nicht mit dem anderen? Mir gefällt das mit dem Licht, aber auf die Flexibilität möchte ich nicht verzichten."

Das zweite Problem ist interner Natur. Solch ein paar Löcher mit auszuschneiden ist kein Problem, aber das zieht Kreise! Jede Änderung, die man macht muss ordentlich dokumentiert werden; Fotos, Videos, Bastelanleitung, Internetauftritt, Werbung usw., dass muss alles angepasst und aktualisiert werden. Ein riesen Aufwand und ich muss ehrlich sagen, da stecke ich meine Zeit und Energie lieber in neue interessante Projekte und lasse solch gestandene Produkte wie sie sind.

Trotz alledem, bin ich immer interessiert an solchen Ideen. Zum einen nehme ich solche Gedanken auf und lasse sie in neue Dinge mit einfließen und zum anderen sollen meine Bausätze ja nur als Anregung und Grundlage für die eigenen Ideen bei Ihnen und jedem anderen Bastler dienen. Ein Austausch darüber ist für alle gut.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst