Donnerstag, 25. Februar 2021

Windmühle, Bretterbude und mehr

Die Räucher-Häuser im Shop

Guten Tag Fam. Suchfort,


anbei ein Bild von der Windmühle die jetzt ihren Platz neben der Bretterbude gefunden hat. Die "Bürstenbäumchen" passen von der Größe her.
Ich bin ja nicht der Bastler, der gern knobelt, dafür sind ihre Anleitung super.

Das Bild können Sie für sich nutzen, wenn Sie möchten

Es Grüßt Sie aus Dresden
C.Schubert
 

 

Montag, 22. Februar 2021

Elektrisches Licht nun auch in der Oberlausitz

 


Guten Abend ins Erzgebirge, wir wollten wieder einmal unseren Baufortschritt am Spur 1-Umgebindehaus vermelden, sind gerade dabei, die grazilen Dachlatten zu verlängern (was in der Bauanleitung leider verschwiegen wurde), aber als alte Bastler haben wir das trotzdem herausgefunden. Der Dachstuhl ist so weit aufgestellt und verleimt (Bild 1), die Schalbretter über der Traufe haben wir mit zurechtgeschnittenen Abfallbrettchen in den Dachraum hinein je zweimal gestützt, sodass man sie wahrlich nicht mehr eindrücken kann. An einer Giebelseite haben wir den beiden Fenstern im Dachraum eine Bodenkammer spendiert (Bild 2) und diese mit einem handelsüblichen chinesischen LED-Mehrfarbenlicht vom Weihnachtsschmuckverkauf inkl. Alu-Reflektor aus einer Milch-Tetraverpackung ausgestattet (Bild 5). Mag jeder seine Fantasie spielen lassen, was in diesem Raum die Modelljugendlichen wohl so treiben könnten 😊. Auch alle anderen Räume im Haus haben wir nach Belieben einfach mit Pappe  unterteilt und mit LED-Lampen einer Modellbahnfirma ausgestattet (Bild 3), die sich gut an den Zimmerdecken oder Balkenlagen mit Minischrauben aus dem H0-Gleisbau anbringen ließen. Das Gewölbe über der Haustüre erhielt ebenfalls eine 3 mm-LED (Bild 4), damit die Modellmenschen nicht im Dunkeln nach dem Schlüsselloch suchen müssen. Die rustikalen Brettchen am anderen Giebel im Bild 2a waren notwendig, da sich das Sperrholz doch etwas verzogen hatte und somit in der Fläche stabilisiert werden musste, mit Rückverankerung auf der Deckenbalkenlage. Sieht ja später keiner mehr. Nun geht es an die Dachverlattung! Mit herzlichen Grüßen aus der Oberlausitz und besten Wünschen, dem Covid-19-Virus samt Mutanten niemals zu begegnen, verbleiben wir frühlingshoffend als Gottfried Bartsch und Gudrun Voigt.

 







 

----------------------------------

Spektakulär! und ein bisschen anrüchig. Wir wollen nicht weiter nachfragen, was in der Bodenkammer abgeht. 

Bei jedem Hausbau gibt es ein paar unvorhergesehene Ding. Aber ich war mir sicher, dass kann einen Modellbauer nicht schrecken. 

Es gibt noch nicht allzu viele von diesen Modellen und so im strahlenden Licht habe ich das Umgebindehaus auch noch nicht gesehen. Ich bin gespannt wie es sich auf der Anlage machen wird. Lange genug stand es ja im Rohbau. Interessant sieht die Sandstein-Einfassung der Tür und der Fenster aus. Wie haben Sie das gemacht?

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Endspurt und wir drücken Ihnen die Daumen, dass die Modellbahnausstellung in diesem Jahr wieder stattfinden kann und das Haus viele Bewunderer findet. 

Da fällt mir gerade ein; Sie wissen schon, dass ich meine Modellbausätze jederzeit zurückfordern kann! ;-)

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst


----------------------------------

Sehr geehrter Herr Suchfort, 

danke für Ihre E-Mail und die Veröffentlichung auf Ihrer Website. Zu Ihrer Frage, womit wir im Erdgeschoss die Tür- und Fenstereinfassungen gestaltet haben: da gibt es eine fertige „Strukturpaste Granit“ (wohl von VBS vertrieben), die man mit dem Pinsel auftragen kann und diese trocknet dann feinkörnig auf. Muss man hier und da auch mehrfach auftragen, bis der Untergrund nicht mehr durchscheint. Sieht dann täuschend echt aus wie auf den Bildern bzw. hier in der Gegend der Granit, der dazu oft verwendet wurde. Ob man in Böhmen Richtung Elbtal, also von uns aus Richtung Decin, Sandstein für die Türeinfassungen verwendet hat, müssten wir beim nächstmöglichen Besuch in Freundesland direkt mal genauer erkunden. Da haben wir noch nicht darauf geachtet.  Denn dort gibt es zwar viele Umgebindehäuser, aber da steht oberflächlich nur der Sandstein an, kein Granit. Werden es im Auge behalten. Jetzt sind wir erst mal noch auf der Suche nach Dachrinnen und Fallrohren etc. die ja noch vor der Dacheindeckung angebracht werden müssen. Da gibt es für Spur 1 einige Anbieter, die wir uns mal anschauen wollen. Denn Sie haben das Haus so genial durchkonstruiert, da darf dann auch eine ordentliche Dachentwässerung nicht fehlen. Zumal ich mich mein Berufsleben lang mit Wasser und dessen Ableitung beschäftigt habe… 

Viele Grüße ins Erzgebirge von G. Bartsch und G. Voigt.

 

 

Samstag, 6. Februar 2021

Eine perfekte Pyramide

 Zu den Pyramiden im Shop

Hallo liebe Suchforts,

 


besser spät als nie wollte ich Ihnen mitteilen wie es mir mit dem Pyramiden Bausatz erging. Gerne hätte ich das noch letztes Jahr gemacht, kam leider nicht dazu.

Ende August kam mein neues Projekt in Form einer 6-stöckigen-Pyramide in einem riesigen Karton an. Der Grund weshalb ich mir die Pyramide geleistet habe ist das schöne Design und die für mich die einzigartige Wendeltreppe. Bisher habe ich noch keine Weihnachts-Pyramide gesehen in deren inneren sich eine Wendeltreppe dreht. Ein Kompliment für diese Innovation. Eigentlich ist das ja schon Grund genug um sich für die Pyramide zu entscheiden. Erst nach dem Aufbau ist mir die Detailverlibtheit und das Herzblut das ihr in die Pyramiden steckt richtig klar geworden. Wenn man sich mal euren Shop anschaut erkennt man schnell, dass die Pyramiden nicht das einzige ist bei dem ihr euch größte Mühe gebt.

Auf dem ersten Blick von dem großen Karton war ich etwas erschrocken von der Größe denn ich war mir sicher einen Bausatz bestellt zu haben. Nach dem der Karton offen war wurde mir klar dass ich ja noch den Aufbewahrungskarton für die fertig aufgebaute Pyramide bestellt habe. Nur habe ich nicht damit gerechnet das dieser schon zusammen gebaut/geklammert ist. Was aber auch gar nicht schlecht ist denn so ist der stabile Karton schonmal fachgerecht zusammen gebaut. 😊

Der Aufbau der Pyramide gestaltete sich einfacher als anfangs gedacht und hat sehr großen Spaß gemacht. Die Teile sind sehr passgenau aus gelasert worden, auch hat sich fast nichts verzogen, also war nicht viel Nacharbeit notwendig. Nur noch ein bisschen glatt schleifen und entgraten und dann war das Teil fertig zum verbauen. Einzig die goldenen Akzente die ich noch hier und da gepinselt habe, meist am Geländer, haben dann noch etwas Mühe und Zeit gekostet. Was mir noch sehr gut gefallen hat, ist das es zu fast jedem Teil noch einen Ersatz gibt. Man muss also kaum Angst vor Fehlern oder Experimenten haben.

Ein kleiner Fehler ist mir dann doch noch unterlaufen. Bei dem 6. Stockwerk habe ich in der Anleitung überlesen das es speziell für die 6-stöckige Pyramide eine große Grundplatte gibt. Am Ende habe ich die große Platte einfach unter die kleinere geleimt und den entstandenen Höhenunterschied am Glaslager wieder ausgeglichen damit die Etagen der Treppe nicht tiefer liegen als die Stockwerke der Pyramide.

Schade das die Pyramide schon fertig ist. Aber da gibt es ja noch den Unterbau usw. womit ich die Pyramide noch aufpeppen kann. 😉

 

P.S.: Ein paar Bilder meiner Pyramide habe ich auch noch beigefügt.

 






Viele Grüße

Fabian Nguyen-Tan

 

---------------------------------------

 

Hallo Herr Nguyen-Tan,

 

Gratulation; die Pyramide sieht perfekt aus! 

Die eine Platte zwischen Fuß und Etage 6 ist unwichtigt. Ob die nun drinnen ist oder nicht spielt bei einer Kerzenpyramide keine Rolle. Wenn Sie mal im Shop auf meine Abbildungen schauen, dann sehen Sie, dass diese Platte nicht mit drinnen ist. Wenn sie eingebaut wird, dann so, wie Sie dass gemacht haben. Also alles perfekt.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude an Ihrer neuen Pyramide. 

Ja Sie werden im Shop noch viele Dinge finden, die zu Ihrer Pyramide passen. Der Unterbau selbstverständlich, aber auch allerlei weiteres Zubehör um die Weihnachtdekoration um die Pyramide zu vervollständigen. Bäume, Laternen, Kutschen, Figuren, Schilder u.s.w. Beim Adventskalender-Unterbau müssen Sie aber an die Folgekosten denken. Den müssen Sie jedes Jahr Ihrer Frau neu füllen; Geldscheine, Gutschein, Goldringe, Goldketten ...


Viele Grüße aus dem Erzgebirge,

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

 PS. Vielen Dank für die schönen Bilder und die netten Zeilen. Ich weiß nur zugut, wieviel Arbeit das macht.  

 

 Zu den Pyramiden im Shop

Dienstag, 12. Januar 2021

Eine Bretterbude nimmt ihren Räucherdienst auf

Die Räucherhäuser im Shop
Die Bäume im Shop
Die Gartenbänke im Shop

Guten Tag Fam. Suchfort,

meine Bretterbude ist fertig, ich habe mich gezwungen immer nur wenig Zeit an den Bausatz zu verwenden damit ich lange etwas zum Basteln habe. 
Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht. Das Ergebnis schicke ich ihnen es findet seinen Platz neben dem Hexenhaus. Das Dach habe ich mit viel Feingefühl krumm und schief hinbekommen, da genügend Schiefer dabei waren, habe ich auch alle aufgebraucht.
Ich glaube ich nehme als nächstes Objekt die Windmühle ich glaube die passt gut dazu, oder passt  ein anderes Haus besser?






------------------------

Hollo Frau Schubert,

wir wünschen Ihnen ein gesundes neues Jahr.
Vielen Dank für die netten Zeilen und die Bilder. Ja, Sie haben recht, Basteln muss man genießen. Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem Bastelerfolg.
Die Windmühle gehört zu der Bretterbude. Es passt also. Schön sehen dazu auch immer die bewegten Bäume und weiteres Zubehör (z.B. die Sitzgarnituren) aus unserem Sortiment aus. Ich denke Sie werden im Shop fündig.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

 

Die Räucherhäuser im Shop
Die Bäume im Shop
Die Gartenbänke im Shop

Freitag, 8. Januar 2021

In Zwickau wird mit Stil Weihnachten gefeiert

Die Pyramiden im Shop

Vielen Dank für einen wiedermal ganz tollen Pyramiden-Bausatz. Es hat uns besonders in diesen unruhigen Zeiten viel Freude bereitet, diese tolle Stil-Pyramide zu basteln und so an unseren Traditionen festzuhalten. Sie ist eine tolle Ergänzung zu unserer wandelbaren Diva 😊👍.

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr. Bleiben Sie schön gesund.

Herzlichst
Familie Gramer aus Zwickau




--------------------------------

Hallo Familie Gramer,

wir wünschen ein gesundes neues Jahr.

Vielen Dank für die lobenden Worte und die schönen Bilder. Wir sehen das genauso; in schwierigen Zeiten und dazu zählen wir nicht nur Corona, sondern vor allem auch "Schneller, Höher, Weiter" sollte man sich ab und zu mal zurückbesinnen und zurücknehmen. Mit Spaß an der Arbeit und ohne Druck etwas zu schaffen, tut gut. 

Viele Grüße aus dem Erzgebirge, 

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst
 
Die Pyramiden im Shop

Freitag, 18. Dezember 2020

Unser Shop schließt vom 18. Dezember 2020 bis zum 7. Januar 2021

Es kehrt Ruhe ein!


Den Wunsch  hört man alle Jahre wieder und dann kommt die hektische Weihnachtszeit und die wilde Silvesterparty.

In diesem Jahr ist alles anders, in diesem Jahr kehrt wirklich Ruhe ein. Es ist zwar eine erzwungene Ruhe, aber immerhin Ruhe.  

Wir sollten es bemerken; Wünsche können wahr werden!

Das Jahresende ist die Zeit zurückzublicken, Bilanz zu ziehen und Danke zu sagen.

Die Bilanz fällt kurz aus. Wir sind bislang gesund geblieben und von den wirtschaftlichen Stürmen wurden wir nur ein wenig durchgerüttelt. Klagen und Jammern wären unfair den Menschen gegenüber, denen wirklich der Boden unter den Füßen weggezogen wurde. Wir gehören zum Glück nicht dazu.  

Dafür muss man dankbar sein; dankbar gegenüber allen, die auch 2020 ihrem schönen Hobby treu geblieben sind und die fleißig gebastelt und uns mit ihren Fragen, Tipps und Hinweisen ein Stück vorangebracht haben.

Die Pandemie, die wir in diesem Jahr miterleben mussten, ist ein Stück Natur, Natur, die wir alle schätzen und lieben und zu der wir immer mehr zurückwollen. 

Ein Sprichwort sagt: "Wer das Eine will, muss das Andere mögen!" 

Unser Problem ist nicht die Natur, sie ist wie sie ist. Unser Problem ist, dass wir verlernt haben, die Natur als Ganzes ernst- und anzunehmen. Unser Dank gilt in diesem Jahr auch  all denjenigen, die verantwortungsvolle Entscheidungen für sich und andere getroffen haben. Für unsere kleine Welt heißt das: Danke an alle, die vor allem in den letzten Monaten ihren Besuch im Erzgebirge und in unserer Werkstatt aufgeschoben haben und auch Danke an die Leitung der abgesagten Leipziger Messe "Modell, Hobby und Spiel". Das waren für jeden Einzelnen schwere und traurige aber auch sinnvolle und verantwortungsvolle Entscheidungen, die Hochachtung verdienen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas einmal schreiben muss und hoffe, dass es einmalig bleibt.

Danke auch an alle, die aus der Not eine Tugend gemacht haben. Wir haben in den letzten Monaten viele Geschichten gehört von Leuten, die kreative Wege nach vorn gesucht haben. Auch in unserem Umfeld können wir davon berichten. Die DREGENO, die ortsansässige Genossenschaft der Drechsler und Holzspielzeugmacher, hat kurzfristig einen virtuellen Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Das war ein großer Schritt nach vorn, der hoffentlich Bestand haben wird. Eine Krise ist auch immer eine Chance. Danke an alle, die das erkannt und genutzt haben.

Wir selbst haben das auch versucht. Aufgrund der abgesagten Messe haben wir unseren ersten Katalog realisiert: ein aufwendiges Projekt, das wohl sonst nie geworden wäre. Der Erfolg gibt uns recht. Die erste Auflage ist vergriffen und die zweite schon bestellt. Auch bei unserem Katalog hoffen wir, dass er Bestand haben wird. 


Rückblickend können wir sagen: Es kommt alles anders als man denkt! Die Wege sind verworren aber sie führen weiter.

Das Jahresende ist nicht nur die Zeit des Rückblicks, sondern auch des Blicks nach vorn.

Das nächste Jahr, das wir 2021 oder das Jahr danach nennen werden, steht vor der Tür.

Im Jahr 2021 wird alles besser!

Das Jahr wird wieder normal!

"Höher, Schneller, Weiter" wird wieder den Takt vorgeben!

Genießen wir die letzten Tage des Jahres 2020! Genießen wir bewusst die Ruhe!
Wünsche werden vielleicht nur einmal wahr.

In diesem Sinne wünschen wir allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund und uns gewogen. Wir sind ab dem 7. Januar 2021 wieder für Sie da.

Ihre DAMASU-Holzkunst
Daniela und Matthias Suchfort
Neuhausen, 18.12.2020

Donnerstag, 17. Dezember 2020

Eine Kapelle im Lichterglanz

Zu den Kapellen im Shop

 Hallo, liebe Suchforts. 

Ich muss mich mal wieder melden. Dieses Jahr hab ich mir die Diva gegönnt. In Natur, damit ich was zu tun habe. Als 2. Farbe hab ich ein Bronzegold gewählt und jeden Adventssonntag wird sie schöner. Ich denke, ich werde mir den Unterbau noch bestellen😉👍🏽 

Vielen Dank für die tollen Ideen.
Ihre Annedore Oettler aus Halle🙋🏽‍♀️

 


Noch "langweilig".


Mit Kanzel.


Und zum 3. Advent mit geschmücktem Baum.


Jetzt kommt der Lockdown, also kommen nun die Tore ran.


--------------------------------

Hallo Frau Oettler,

und wieder ist ein Meisterwerk fertig geworden. Sie haben eine schöne Lösung für das Licht gefunden. Gerade die Lichterkette oben gefällt mir sehr gut. Das passt! 

Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem Bastelerfolg und sind schon auf die nächsten Meisterwerke gespannt. Für dieses Jahr ist nun aber genug geschafft, jetzt wünschen wir, allen Widrigkeiten zum Trotz, Ihnen und Ihrer Familie ein schönes besinnliches Weihnachtsfest. 

 

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Zu den Kapellen im Shop

Montag, 14. Dezember 2020

Manchmal ist es Schade

Ich habe nach dem Rummel um die Datenschutzgrundverordnung nur darauf gewartet, dass der oder die Erste mich auffordert, seinen Namen aus meinem Blog zu löschen. Nun ist es zum ersten Mal geschehen!

Lesen Sie meine Antwort dazu:

 ----------------------------

Hallo ...,

schade, dass Sie ein Stück Persönlichkeit aus unserem Blog nehmen möchten. Ich finde es schön und auch sehr wichtig in unserer Zeit, wenn man sich offen gegenübertreten kann, wenn man fragen kann und eine Antwort erhält, wenn man fair miteinander umgeht und den anderen achtet, wenn man seine wohldurchdachte Meinung äußern kann und auch dazu steht. Jeder in dieser Gesellschaft möchte seine Meinungsfreiheit haben und immer weniger Menschen möchten zu Ihrer Meinung stehen. Das ist ein gefährlicher Widerspruch! Was durch die Anonymisierung gerade im Netz angerichtet wird, bleibt wohl niemandem mehr verborgen. Mein Blog ist mein kleiner gesellschaftlicher Beitrag, diesem unsäglichen Treiben entgegenzuwirken. In meinem Blog sollen sich Menschen unkompliziert begegnen können und über ihr schönes Hobby austauschen dürfen. Ein klein wenig Normalität und Mitmenschlichkeit; es ist ja wenig genug, was man als Einzelner tun.

Deshalb finde ich es schade, dass Sie Ihre Namen nicht in unserer Gemeinschaft sehen möchten, aber ich akzeptiere natürlich Ihren Wunsch, auch das gehört dazu, wenn man den anderen ernst nimmt. Bitte haben aber Sie dafür Verständnis, dass ich Ihre Frage und meine Antwort nicht als Ganzes gelöscht, sondern nur anonymisiert habe. Die Frage als solche ist eine sinnvolle Frage, die viele Bastler bewegt hat und noch bewegt und damit war sie ein schöner Beitrag für unsere kleine Gemeinschaft. Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar.    

Wir wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.
Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

 

---------------------------------


 

Freitag, 11. Dezember 2020

Eine gemütliche Ecke

Die Räucher-Häuser im Shop

 

Liebe Familie Suchfort!


Schon knapp zwei Monate steht diese Bastelei fertig da. Nun wird es aber Zeit, dass ich Ihnen ein paar Bilder davon zukommen lasse.


Mit weiteren hübschen Beiwerk zum Basteln aus ihrem Sortiment habe ich dieses Stillleben arrangiert.
Jetzt bin ich mit dem gotischen Schwibbogen beschäftigt. Damit haben Sie mir einen schon lange gehegten Wunsch erfüllt! Die Arbeiten daran bereiten mir einen riesigen Spaß!!!
 

Frohe Weihnachten
trotz diesjähriger widriger Umstände.
Wolfgang Gasch und Bettina 




 

------------------------------------

Eine kleine Fingerübung für zwischendurch, dass muss auch mal sein. Es ist eine hübsche, kleine Dekoration geworden, die überall Ihren Platz finden wird. 

Ein letztes Hallo nach Leipzig in diesem krisengeschüttelten Jahr. Wir wünschen Euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, ein Jahr, das hoffentlich ruhiger und normaler ablaufen wird wie das vergangene. Ein Jahr, in dem hoffentlich die schönste Reise des Jahres, die Reise ins Erzgebirge nicht wieder ausfallen wird. Die Ferienwohnung ist schon reserviert! Schöne neue Bastelaufgaben wird es auf alle Fälle geben. Ich arbeite schon daran!

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,

Daniela und Matthias Suchfort

 

Die Räucher-Häuser im Shop


Sonntag, 6. Dezember 2020

Soviel kann man mit ein wenig Farbe machen

zum Schlitten im Shop
 

Es ist doch immer wieder erstaunlich wie viel man mit ein wenig Farbe aus unseren Modellen machen kann. Danke Daniela, für die schönen Fotos.





 zum Schlitten im Shop

Donnerstag, 26. November 2020

Der Palmengarten in Leipzig ist nicht vergessen

Die Palmen-Pyramiden im Shop

Hallo Fam. Suchfort,

und herzliche Grüße aus Leipzig.

Nachdem wir ja im Februar bei Ihnen waren und meiner Frau die Palmen-Pyramide gefallen hat, war die als Geburtstagsüberraschung für meine Frau so ein Volltreffer, dass der Kaffeetisch auf der Stelle abgeräumt werden musste und noch auf der „guten“ Tischdecke alles besichtigt wurde.


 

10 Minuten später stand der Unterbau und es ging an die Säulen…

Da wir ja von Ihnen beim Besuch die neuesten Entwicklungen von Ihnen gezeigt bekamen,
so auch die Beleuchtung der Zaunsäulen direkt und indirekt, standen wir jetzt vor der Frage:

Die Pyramide klassisch nur mit Kerzen, mit einfarbigen LED, mit Vollfarb-LED oder mit solchen Effekten wie unserer großen gotischen Pyramide beleuchten?

Da die Beleuchtung immer auch zur Sache und zur Stimmung passen muss, wurden alle Effekte einstimmig abgewählt.

Also fiel die Wahl auf Kerzen und gelbe LED.

Da die Pyramide aber das ganze Jahr stehen bleiben soll (ist ja immer ein Hingucker, auch wenn sie „nur“ so da steht), sollte die Stromversorgung ohne Stromkabel erfolgen und alles unsichtbar bleiben!

Da ja von Ihnen in weiser Voraussicht die Abstände der Versteifungen genau passend für einen 9V-Block mit Clip
gewählt wurden, sodass der Batterieblock ohne jegliche Halterung einfach eingeklemmt hervorragend hält,

stand damit die Stromversorgung fest. Nun hieß es, das Ganze möglichst stromsparend auszulegen, denn wer
will schon am Abend dreimal eine neue Batterie in die Pyramide fummeln…???

Die Säulen sind alle bereits für 5 mm-LED vorbereitet dank der weisen Voraussicht von Ihnen (ähm, hatten wir schon, kann aber nie genug betont werden, wie durchdacht jeder Bausatz von DAMASU ist…).

Die Wahl fiel daher a) auf 5 mm-Draht-LED in Gelb, die b) möglichst unaufdringlich vom Licht her sind, aber
c) ausreichend hell bei reduziertem Stromverbrauch.

Ich bin also noch vor dem Lockdown im Frühjahr am nächsten Tag zur örtlichen Conrad-Filiale gedüst und habe hier ein 100er-Set gelber LED 5 mm mit 800 mcd von Barthelme erworben, die alle o.g. Bedingungen erfüllten.

Den Minischalter hatte ich noch da, die Platinen sind einfache Lochrasterplatinen, die mit doppelseitigem
Klebeband einfach angeklebt wurden (1x zentral als Stromverteilung und 4x je Strang), die Widerstände wurden
mit verschiedenen Werten am realen Modell getestet und 220 Ohm als ausreichend empfunden.

Aus einem Abfallteil entstand die Verstärkung für den Schaltereinbau, die Löcher für den Kupferlackdraht
hatte Herr Suchfort in weiser … usw. schon mit vorgesehen.

Wir haben uns nach dem realen Test mit verschiedenen Varianten der LED-Bestückung dafür entschieden,
die Säulen mit Butterbrotpapierstreifen auszukleiden für die Lichtverteilung und nur jeweils die mittleren
Ebenen der großen Säulen mit LED zu versehen. Mehr als eine LED pro Segment wäre zu hell, da sonst
das Kerzenlicht untergeht. Nach weiterem Probieren haben wir uns auch entschieden, die kleinen inneren
Säulen genauso zu bestücken, denn sonst wären die Details der Palme und der Zäune nicht zu sehen.  

Aufgrund dessen ist die gesamte Verdrahtung sehr übersichtlich, jeweils eine kleine und eine große Säule
sind als Segment in Reihe geschaltet. Den Schaltplan habe ich mit beigefügt.

Die Batterie dürfte bei dem Strombedarf von insgesamt 4*12 = 48 mA mehr als 12 Stunden Dauerbetrieb ermöglichen.

Da die Pyramide so schon gut wirkt, wir aber in Leipzig immer noch die Erinnerung an den „Palmengarten“ und das damit verbundene Gasthaus sowie den Flanierpark haben (leider gibt es heute nur noch Rudimente davon), habe ich mir schon bei der Bestellung gedacht, dass das sehr gut passen würde, wenn Figuren das Ganze beleben.

Und so ist die Pyramide noch mit der Erinnerung an die Gründerzeit in Leipzig verbunden.

Ein Test ergab, dass die Palme auch bei drei Kerzen gut anläuft. Präzisionsarbeit auch als Bausatz…

Wir bedanken uns nochmals herzlich für die Ideen und die präzise Arbeit der Bausätze, wünschen Ihnen viel Gesundheit, keine Virusinfektion, weder direkt noch im Computer, trotz aller Widrigkeiten gute Umsätze und noch viele schöne Ideen.

Beste Grüße aus Leipzig ins Erzgebirge

Annerose, Alexa und Steffen Uhlig









 ----------------------------------

Hallo Familie Uhlig,

GELUNGEN ! Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen. 

Mir selbst gefallen die beleuchteten Säulen bei der Pyramide sehr gut. Es ist nur schaden, dass sich so wenige Bastler das bisschen Elektronik zutrauen. Dafür sticht Ihre Pyramide besonders heraus. 

Vielen Dank wieder für die vielen Zeilen und die schönen Bilder. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes und vor allem gesundes Weihnachtsfest und viel Freude an Ihrer neuen Pyramide. 

Viele Grüße aus dem frostigen Erzgebirge,

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Die Palmen-Pyramiden im Shop

Mittwoch, 25. November 2020

Stimmungsvoll geht es in die Weihnachtszeit

Zum Shop: Kapelle, Räucherhäuser

Liebes DAMASU-Team,

schon im letzten Jahr hatte ich mit einigen Ihrer Bausätze geliebäugelt. In diesem Jahr habe ich mich dann endlich einmal – zunächst testweise – an einen kleinen herangewagt: nämlich an das Räucherhäuschen „Wassermühle“. Das bestechende Design, die überzeugende Konstruktion und die ausgesprochen instruktive Bauanleitung scheinen bei mir dann einen richtigen Jieper ausgelöst zu haben…

Prompt kam mir wieder die Pyramide „gotische Kapelle“ in den Sinn, an der bereits im vergangenen Jahr meine Augen hängen geblieben sind. Nichts passt sooo gut zu Weihnachten wie die Gotik! Und selten ist die Gestaltung einer gotischen Pyramide (oder anderen Weihnachtsschmucks) so stil- und stimmungsvoll umgesetzt wie bei Ihrer Kapelle: eine Augenweide, die nicht nur mich, sondern meine ganze Familie immer wieder beeindruckt.

Kapelle und Unterbau sind natürlich (verglichen mit einem Räucherhäuschen) ein Projekt ganz anderen Größenordnung. Aber auch hier ist die Anleitung in jedem Punkt super verständlich, anschaulich und überhaupt so anwenderfreundlich, dass auch bei wenig handwerklichem Talent eigentlich gar nichts schiefgehen kann. Der passende Elektro-Bausatz von NEUHATRONIC könnte sich da zwar das eine oder andere abschauen, ist aber auch gut zu bewältigen, wenn man nichts überstürzt. Viel schneller als zunächst gedacht, habe ich die Kapelle fertiggestellt. Ich konnte gar keine großen Pausen einlegen! Das Ergebnis ist wunderschön und beinahe fehlerfrei. Nur bei der Übersetzung des Motors auf die Pyramidenachse musste ich ein wenig improvisieren. Der drehbare Teil der Achse hatte die Bewegung ohne zusätzliche Fixierung nicht auf die Alu-Achse und damit auch auf die Nabe und Flügel übertragen. Mit einem kleinen Stück Draht war dies aber leicht und unauffällig zu beheben.

Als drittes, wieder etwas kleineres Projekt für dieses Jahr hatte ich mir das Räucherhaus „Alpenhütte“ vorgenommen, das m. E. im Design ebenso durch Schlichtheit und liebevolle Details besticht. Ich habe die Fenster hier (ähnlich wie bei der Wassermühle) zusätzlich mit einer Folie versehen, damit der Weihrauch nicht auch aus diesen dringt. Jetzt kommt er noch aus der halb geöffneten Haustür. Vielleicht sollte ich doch versuchen, die Konstruktion von unten her abzudichten. Der Luftstrom zur Tür hinein und zum Schornstein heraus, ist vielleicht ausreichend für ein vollständiges Verglühen einer Räucherkerze. Was meinen Sie? (Als Hinweis für die Anleitung: die Platzierung des dunkelbraunen Holzbogens über dem Eingang könnte eigens in Wort oder Bild Erwähnung finden. Diese ist etwas schwer aufzufinden.)

Im nächsten Jahr werde ich wohl eine der gotischen Pyramiden in Angriff nehmen. Als vorweihnachtliches Projekt eignet sich das eigenständige Basteln der Dekoration wunderbar. Darauf freue ich mich schon jetzt! :-)

Aus Chemnitz grüßt schon voll in Weihnachtsstimmung,
Ihr Matthias Meiler

PS: Als Fan der Weihnachtsgotik nur so dahin gesagt: An einem Schwibbogen oder Räucherhaus machen sich gotische Fenster sicherlich auch ganz gut! ;-) 

 









 ---------------------------------------

Hallo Herr Meiler,

vielen Dank für die ausgesprochen stimmungsvollen Bilder und die vielen netten Zeilen. Ich denke Sie haben damit vielen Bastlern aus dem Herzen gesprochen. Selber etwas zu schaffen und vor Weihnachten mal ein bisschen zur Ruhe zu kommen, dass ist in der heutigen Zeit etwas verloren gegangen und muss neu entdeckt werden.  

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude mit Ihrer neuen Weihnachtpyramide und ein schönes Weihnachtsfest.

Vielen Dank auch für Ihre Anregungen und Hinweise. Die Alpenhütte ist lange nicht überarbeitet worden, aber ich habe den Hinweis registriert. 

Bei dem Motoransatz ist bestimmt etwas schiefgelaufen. Es gibt für die Motorwelle ein Holzstück (mehrere Scheiben) mit einer oberen achteckigen Scheibe. Diese Scheibe rastet genau in die Pyramidenachse ein. Das funktioniert eigentlich ganz gut.

Gotik in Profanbauten? Na mal sehen, was die Zukunft so bringen wird. 

 

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst


Zum Shop: Kapelle, Räucherhäuser