Dienstag, 9. Dezember 2014

Ein Gründerzeit-Schwibbogen im schönen Thüringen

Zu den Schwibbögen im Shop.

Hallo Frau Suchfort,
   Hallo Herr Suchfort,
mit einwöchiger Verspätung ist gestern Abend unser Schwibbogen mit Unterbau fertig geworden und wie versprochen anbei ein paar Bilder davon.
Er wirkt ohne Figuren und anderem Zubehör noch etwas leblos, aber wie schon gesagt wird dieses Manko im kommenden Jahr auch abgestellt werden.
Ich habe die Lichtersäulen diagonal auf der Grundplatte verteilt, um auf der einen Seite später eine Straßenszene darstellen zu können, auf der anderen Seite
soll einmal ein Zug fahren, sodass der Schwibbogen sozusagen als Bahnhofsgebäude fungiert.
Im Unterbau habe ich noch fünf weitere Glühlampen (Denkmale+Weinkeller) aus dem Modellbahnsektor (12V / 0,04A / 0,48W) verbaut und mit an das  Netzteil angeschlossen.
Dazu hätte ich eine Frage:  Wie viele Lampen kann das Netzteil zusätzlich zu den standardmäßig verbauten vertragen ? Ich hatte nämlich den Eindruck,
dass es nach ca. 2-stündigem Betrieb ziemlich heiß wird.
Ich hoffe, Sie können mir diese Frage beantworten, denn meine Zukunftspläne für den weiteren Ausbau sehen auch noch die ein oder andere elektrische Straßenlaterne aus Ihrem Sortiment vor.
Obwohl wir ja nun schon mitten in der Adventszeit sind, wünsche ich Ihnen trotzdem noch viele besinnliche Stunden, einen sehr fleißigen Weihnachtsmann und nicht zuletzt natürlich einen
guten Rutsch ins neue Jahr !!!
Viele Grüße aus dem leicht verschneiten Thüringen !!
Matthias Roß
   




Hallo Familie Ross,
mit Verspätung ist gut. Ich habe den Bausatz doch gerade erst raus geschickt. Bevor ich Ihre Fragen beantworte möchte ich mich erst einmal bei Ihnen für die Fotos und die netten Zeilen bedanken und auch etwas von Ihnen wissen. Wenn Sie die Säulen diagonal auf die Platte gesetzt haben, wie haben Sie das mit den Löchern für die Elektrik der Türme gemacht? 
Nun zu Ihrer Frage. Das Netzteil hat 3,6 Watt. Die 7 oberen LED's haben zusammen 0,7 Watt. Die kleinen Wandlampen haben einzeln 0,5 Watt. Da aber immer 2 Wandlampen in Reihe geschalten werden kommen Sie hier auf nur noch 0,125 Watt. Bei 14 Lampen macht das 1,75 Watt. Zusammen hat die gelieferte Lichttechnik 2,45 Watt. Also haben Sie noch 1,15 Watt Reserve. Wenn Sie nun 5 x 0,48 Watt dazu schalten haben sie den Trafo um 1,25 Watt überbelastet. Das klingt nicht viel, es sind aber satte 34% Überbelastung. Das hält er nur eine Weile aus. Eine einfache Lösung gibt es aber trotzdem. Wenn Sie von den vier Lampen bei den Denkmälern wieder je zwei in Reihe schalten und die Lampe im Weinkeller lassen wie sie ist, dann kommen Sie auf 4 x 0,12 Watt + 0,48 Watt macht zusammen 0,96 Watt und insgesammt mit der originalen Lichttechnik auf 3,41 Watt. Damit ist alles wieder im grünen Bereich und der Trafo sollte (wenn er noch keinen Schaden genommen hat) nicht mehr als gut handwarm werden.   
Ich hoffe Ihnen mit meiner kleinen Rechnung weiter geholfen zu haben und wünsche Ihnen und Ihrer ganzen Familie ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Zu den Schwibbögen im Shop.

______________________________________________________________________


Hallo Frau und Herr Suchfort,
vielen Dank für die rasche, ausführliche Auskunft bezüglich der Leistung des Netzteiles.
Da ich die Beleuchtung im Unterbau komplett verlötet und ordentlich verlegt habe und aus Gründen der Helligkeit die Lampen nicht in Reihe schalten möchte,
werde ich mal das “ www “ nach einem stärkeren Netzteil durchforsten, auch im Hinblick auf den geplanten weiteren Ausbau u.a. mit Ihren neuen elektrischen Straßenlaternen!
Nochmals vielen Dank für Ihre aufschlussreiche Antwort.
Zu der anderen Frage mit den Bohrungen in der Grundplatte:
Ich hab auch lange überlegt, wie ich die noch sichtbaren Löcher bei einer diagonalen Anordnung der Säulen am besten verschwinden lasse: 
??Scheiben drehen lassen, einkleben,verspachteln,neu lackieren??
??einfach mit Folie überkleben und bei der weiteren Gestaltung halt aufpassen??
??die Bohrungen mit Zubehörteilen kaschieren??
Solche Gedanken gingen mir durch den Kopf, auf das naheliegendste bin ich lange nicht gekommen: du hast ja noch den Unterbau mit einer ungebohrten Grundplatte !!
Manchmal sieht man eben den Wald vor lauter Bäumen nicht !!
In einer ruhigen Stunde auf Arbeit habe ich dann den Grundriss mit den Säulen ins CAD gezeichnet und sie solange verschoben und gerückt, bis es mir gefallen hat.
(Hoffentlich liest das mein Chef nicht)
Die so ermittelten Maße habe ich dann auf die Grundplatte gezeichnet und die neuen Löcher gebohrt.
Für diese Saison bleibt der Schwibbogen erst mal so, wie er jetzt ist.
Wird er dann das nächste Mal  aufgestellt, ist er hoffentlich etwas “lebhafter”.
Wenn es soweit ist, erhalten Sie selbstverständlich wieder neue Bilder!
Nochmals viele Grüße!
Matthias Ross
_________________________________________________________________
Hallo Herr Ross,
ja klar, das Gute liegt so nah. Es waren ja zwei Platten. Da hätte ich auch selbst drauf kommen können. 
Noch ein Tipp zur Netzteilsuche. Das Netzteil muß 12V Wechselspannung haben, also kein Schaltnetzteil mit Gleichspannung nehmen. Die oberen LED's brauchen zwingend Wechselspannung. Alternativ könnte man die LED's zwar auch gegen Lampen tauschen aber da hätte jede Lampe 3 Watt (LED 0,1Watt).

Grüße nach Thüringen
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Zu den Schwibbögen im Shop.