Montag, 7. Juni 2021

Ganz großes Kino, eine weitere Pyramide mit programmierbarem Licht!

 Zu den Pyramiden im Shop

Baubericht




Sehr geehrte Familie Suchfort,

ich bin nun endlich fertig mit der wunderschönen Pyramide aus dem Hause DAMASU. Es soll nicht der Eindruck entstehen, es hätte keinen Spaß gemacht, im Gegenteil. Es war eine Herausforderung, war manchmal eine ganz schöne Friemelei (die dünnen 0,3 mm Drähte), es hat mich aber nach jeder Etage immer wieder gefreut, wenn die kleinen LEDs brannten. Die Ebene zwischen 4. und 5. Etage musste ich zwischendrin noch zweimal öffnen, weil es einmal eine LED durchgehauen hatte und beim zweiten Mal das Signalkabel eine kalte Lötstelle hatte. Aber durch den Tipp, den Holzleim  mit dem Föhn zu erhitzen, war das kein Problem. Ein anderes Mal hat es noch von der Fußgruppe eine Straßenlaterne erwischt (2 LEDs). Diese konnte ich auch reparieren. Ihren Geheimtipp, man sollte die LEDs vorher 2 Tage im Dauerbetrieb Probe laufen lassen, kannte ich da noch nicht. Den hatten Sie erst später veröffentlicht.

Ich habe alles genau so aufgebaut, wie Sie es in dem Baubericht vom individuellen Elektroeinbau beschrieben haben. Eine kleine Sache habe ich verändert. Die 4 Hängelaternen hängen bei mir unter den zusätzlichen Stellflächen für Figuren zwischen der 6. und der 7. Etage. Dazu habe ich die unteren Brettchen längs halbiert und so aufgeklebt, dass in der Mitte ein Spalt entstand. Genauso entstand ein Spalt, indem ich die zwei halben Brettchen nicht ganz bis zum Anschlag nach hinten geschoben habe. So hatte ich genügend Platz zum Verstecken der Drähte.

Wie Sie auf den Bildern sehen, habe ich auch den Unterbau erleuchtet. Durch den Blog-Beitrag von Herrn Gerhard Deeg vom 14. November 2020 wurde ich dazu inspiriert. Ich habe 24 LEDs vom Strip, jeweils eine unter jedes Schubfach geklebt und habe dann 2x0,5 mm für 5V und 2x0,5 mm für Masse abgehen lassen. Die Signalleitung habe ich in Reihe mit eingebunden, praktisch ganz zu Beginn. Die Verschaltung sehen Sie auf dem dazugehörigen Bild. Da durch die hellen LEDs das Licht nicht nur durch die Folie, sondern auch durch jede Ritze zwischen den Schubfächern schien, habe ich mir 24 Leisten aus Abfallholz für oben angefertigt und je nach Bedarf noch einige für die Seiten. Dies habe ich auch mal in ein paar Bildern dokumentiert. 

Unter den Pyramidenunterbau musste ich mir aus übriggebliebenen Zwischenwänden noch 4 Extrafüße anfertigen, da mein Anschlusskabel etwas zu dick ist und die Pyramide mit nur einem Satz Füssen kippelte. Dies habe ich auch mal im Bild festgehalten.

Nun noch kurz zur Programmierung. Da das Geflimmere auf Ihrer Schaupyramide zwar auf einer Messe toll Anzuschauen ist, aber in einem Wohnzimmer mit Weihnachtsatmosphäre absolut nicht gut ausschaut, habe ich mich für verschiedene Gelbtöne entschieden. Jede Etage hat ihren eigenen Gelbton, nach unten dunkler werdend und nach ca. 10 Minuten wechseln die Farben. Da wird es dann nach oben dunkler. Bei der Krone habe ich mit Absicht die Farbe nicht gewechselt. Die habe ich in einem sehr dunklen Gelb programmiert, denn bei einem Hellgelb blendet die Krone unheimlich, da die LEDs nach oben zeigen und in den Fenstern der Krone keine Folie eingeklebt ist. Ich habe, um mal einen Eindruck von der Farbgebung zu bekommen, ein kleines Video eingefügt.

Das Einzige, was ich mir noch kurz vor Weihnachten zulegen werde, sind noch paar Engel für den Fußbereich der Pyramide. Der sieht mir noch bisschen zu nackt aus. Ansonsten sage ich mal vielen Dank für die wunderschöne Pyramide. Jetzt kann Weihnachten kommen.

Viele liebe Grüße,

Ihr Holger Knura

 


 









--------------------------------

Viel mehr als den Titel muss man eigentlich gar nicht sagen: 

Ganz großes Kino!

Man muss nicht um den heißen Brei herum reden;  die Pyramide so aufzubauen ist eine große Herausforderung! Ich war auch froh, als meine Musterpyramide endlich stand. Das Modell mit den programmierbaren LEDs ist sozusagen der Adelsschlag für jeden Bastler nur ohne Schwert und Wappen.

Gratulation!

Mit der Programmierung haben Sie natürlich vollkommen recht. In der Weihnachtsstube ist blinken unangebracht. Da ist ein dezenter Farbwechsel oder kleine Effekte viel besser. Trotzdem ist es doch schön zu wissen, dass man jetzt mit wenig Aufwand der Pyramide ein ganz neues Erscheinungsbild verpassen kann. Sie sprechen in Ihrem Bericht von Tipps, da gibt es gleich noch einen obendrauf. Ich habe mehr oder weniger durch Zufall in einem meiner Programme auch so einen Gelb-Orangeton gewählt und dazu wahllos immer mal eine LED in 1/25s weiß aufblitzen lassen. Es bringt ein wenig Glitzern, als wenn Schneeflocken im Licht wirbeln. Das sieht sehr schön aus und ist einen Versuch wert.

Mit dem Anbringen der Laternen oder zusätzlichem Licht ist man ja relativ frei. Schön das Sie diese Freiheit genutzt haben. Das macht so ein Bauwerk noch individueller. Insgesamt muss ich nach den Bildern sagen, dass es eine schöne saubere Arbeit geworden ist. Glückwunsch!

Nun bleibt mir nur noch Ihnen und Ihrer Familie viel Freude mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide zu wünschen, es ist bestimmt bald so weit. 

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

 Zu den Pyramiden im Shop

Baubericht