Donnerstag, 24. September 2015

Bastelanleitung für eine kleine Tischpyramide

Die Pyramide im Shop
Pyramidenübersicht

Bastelanleitung Pyramide kleiner Baum

Eine kleine Pyramide mit Waldtieren



DAMASU-Holzkunst. Manufaktur mit Werksverkauf. 09544 Neuhausen/Erzgebirge, Olbernhauer Str. 31, 0173 3666 223, www.holzbastelsatz.de


Allgemeine Hinweise

Die Pyramide im Shop
Pyramidenübersicht

Bastelanleitung

Die kleine Waldpyramide wird in drei Schritten aufgebaut; die Pyramidenachse, das Gestell und das Flügelrad. Ihre Pyramide wird in hellem Naturholz geliefert. In der Anleitung sehen Sie jedoch die Holzteile in Nußbaum eingefärbt. Diese Färbung haben wir gewählt, damit die Fotos kontrastreicher werden. Die Farbe entspricht nicht der Teile in Ihrem Bausatz.


Beginnen Sie mit der Bestückung der drei Pyramidenscheiben. Probieren Sie vor dem Einleimen aus, wo welche Figur hingehört. Die Gravur der Figuren zeigt immer nach außen. Lassen Sie die Figuren nach dem Einleimen gut trocknen.






Die getrockneten Pyramidenscheiben schieben Sie nun auf die Pyramidenachse. Beginnen Sie mit der kleinsten Scheibe. Stecken Sie die Pyramidenachse mit der Spitze von oben in das Mittelloch der Scheibe. Die unterste Scheibe befindet sich 1cm von der Spitze entfernt, die mittlere 7cm und die oberste 11,5cm. Die Scheiben gehen etwas schwer auf die Achse, damit sie später festsitzen. Als Hilfsmittel können Sie zwei der Kerzentüllen nutzen. Achten Sie beim Aufschieben der Scheiben darauf, dass Sie die Achse nicht verbiegen.






Nach dem Aufschieben und Ausrichten der Scheiben befestigen Sie diese noch mit ein wenig Leim von unten.


Nun wird das Gestell zusammengebaut. Folgende Teile benötigen Sie dazu.


Zuerst werden die acht ovalen Scheiben unter die Kerzenhalterarme geleimt, je zwei unter jeden Arm.




Danach werden die vier Baumteile mit den zwei unteren Stützen verleimt. Zum Ausrichten der Baumteile können Sie die obere Verbindung mit einsetzen. Verleimen Sie diese aber noch nicht. Zum Einsetzen der Mittelachse muss sie wieder entfernt werden.




Setzen Sie das Glaslager mit einem Tropfen Leim in die runde Aussparung.


Wenn alles gut getrocknet ist, dann können Sie nun die Mittelachse einsetzen. Nehmen Sie dazu das obere Verbindungsteil und stecken es mit auf die Pyramidenachse. Drücken Sie die Baumteile etwas auseinander und setzen Sie die Mittelachse ein. Das obere Verbindungsteil wird ohne Leim wieder eingesetzt.


Setzen Sie die Pyramidennadel in das Glaslager und lassen Sie die Achse drehen. Sollten die Figuren irgendwo anstoßen, dann nehmen Sie die Achse wieder heraus und korrigieren vorsichtig die Position der Scheiben. Ist alles korrekt, dann wird die obere Verbindung von unten verleimt.


Das Gestell vollenden Sie mit dem Aufleimen der Kerzentüllen. Leimen Sie zunächst die Holztüllen auf das Pyramidengestell und dann die goldfarbenen Tüllen und Tropfenfänger in die Holztüllen.




Zum Abschluss fertigen Sie das Flügelrad an. Dazu leimen Sie die Flügel in die Nabe ein. Richten Sie alle Flügel gleichmäßig aus.




Das Loch auf der Pyramidennabe verschließen Sie mit dem kleinen Drehteil. Setzen Sie das fertige Flügelrad auf die Pyramidenachse und fertig ist Ihre neue Pyramide.




Sie können die Pyramide auch farbig gestalten. Dazu eignen sich alle handelsüblichen Farben, die für Holz im Innenbereich geeignet sind. Für die Gestaltung der Figuren können Sie auch Filzstifte oder Fineliner verwenden.


Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Pyramiden-Übersicht

Shop