Mittwoch, 22. Februar 2017

Lange erwartet und nun endlich da!

Das große Werk ...


... zum Thema "Gas-Straßenbahn",

geschrieben von dem besten Kenner der Materie: 

Dietmar Höse, Dessau-Roßlau, 2016, 

ISBN 978-3-940744-71-5.



 

- über 1000 Seiten im A4 Format

- durchweg bebildert

- mehr als 13 Jahre Recherchearbeit

- technische Details, Bauzeichnungen und Pläne

- Geschichten von Zeitzeugen

- Erfolge, Tragisches und Kuriositäten

rund um ein fast vergessenes Thema der Technikgeschichte.

 






Die Geschichte der Gas-Straßenbahn ist damit ihrem Dornröschenschlaf entrissen worden!

Die Entwicklung der Gas-Straßenbahn ging von Mitteldeutschland aus. Sie wurde jedoch in vielen europäischen Städten erprobt und eingesetzt. Lokal mag man an diesen Orten noch etwas wissen von dieser Entwicklung. Herr Höses großes Verdienst ist es jedoch, diese lokalen Erinnerungen zusammengetragen und zu einem umfassenden Bild verknüpft zu haben.
 
 Das Buch ist ein solide erarbeitetes Werk, dass in unserer so schnell lebigen Zeit ihres Gleichen sucht und nicht so schnell zu finden sein wird. 

 Nach dem ich im vergangenen Jahr schon einige Absätze lesen durfte und ich mich bei dem Entwurf meines Holzbausatzes "Gas-Straßenbahn" durch einige von Herrn Höse bereitgestellte Originalbaupläne arbeiten durfte, freue ich mich nun auf die Lektüre des ganzen Buches. 

Ich melde mich nach getaner Arbeit an dieser Stelle noch einmal mit einem ausführlichen Bericht über das Werk. Das wird aber nicht sogleich passieren. 1014 Seiten mit vielen Details und Plänen verspricht mir eine lange Zeit mit viel Kurzweil! 

Bis dahin bedanke ich mich bei Herrn Höse für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, die Erwähnung unseres Holzbausatzes an privilegierter Stelle im Buch und natürlich für das Belegexemplar, dass irgendwann nach erfolgreicher Lektüre einen besonderen Platz in unserer Bücherwand erhalten wird.

 

 Matthias Suchfort

DAMASU-Holzkunst

Neuhausen

Feb. 2017 

 



Mittwoch, 15. Februar 2017

Mut zur Farbe

Sie ist fertig und wunderschön 😊. Vielen Dank für die Realisierung unseres Farbwunsches! 
 


Ist wirklich eine tolle Farbkombination geworden, wir sind ganz hin und weg. Passt perfekt zur Lok und zur Wandpyramide! Sind schon am überlegen was wir als nächstes bauen!
Liebe Grüße
Familie Jungmichel







--------------------------------------

Ein bischen Mut zur Farbe zahlt sich schon aus!

Die Farbkombination ist wirklich gefällig. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude an und mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide.

Viele Grüße aus dem immer noch verschneiten Erzgebirge
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Donnerstag, 9. Februar 2017

Das erste Muster für den Kapellenunterbau ist fertig!

Wie versprochen folgt in diesem Jahr nun der Unterbau für unsere
wandelbare Diva,
die Weihnachtsparamide Kapelle.
Der erste Schritt ist getan - das Muster steht!



Der Unterbau hat dieses mal eine ovale Form. Damit entstehen an den Seiten zwei Flächen für weitere Figuren. Es ist auch je eine Bohrung für die Aufstellung einer Straßenlaterne vorgesehen. So lassen sich schöne Straßenszenen außerhalb der Kapelle aufbauen. Der Unterbau beherbergt natürlich auch wieder einen Adventskalender. Für Nikolaus und Weihnachten sind zwei besonders große Fächer vorgesehen!


Der Unterbau ist für den Einbau von Motor und Licht vorbereitet. Der besondere Clou sind die kleinen drehbaren LED-Schirme. Da man die Kapelle ganz unterschiedlich aufbauen kann, kann es passieren das einzelne LED's blenden. Um das zu vermeiden dreht man die kleinen Teile einfach vor die LED. 


Möchte man kein Licht einbauen, dann läßt man die Teile einfach weg.


Nun geht es an den ungeliebten Teil der Arbeit.
Die Bastelanleitung schreibt sich leider immer noch nicht von alleine.
 

Sonntag, 29. Januar 2017

Meine Weihnachtsbastelei 2016 ist fertig!

Nun endlich ...
 

... ist sie fertig ...
 
 
meine Weihnachtsbastelei vom vergangenen Jahr.

 
Schon lange hatte ich das vor!

 
Eine Tischpyramide im Stil der Gründerzeit.




Die wohlbekannten Elemente der Gründerzeit-Schwibbögen ...




... tauchen auch hier wieder auf:




Backsteintürme ...



 ... mit viel Schmiedeeisen und dazu ...




... die Gründerzeitfiguren und ...




... auch der Adventskalender darf nicht fehlen.




Die Pyramide soll natürlich Weihnachtsschmuck sein ...



... und die gemütliche Athmosphäre dieser Zeit wiederspiegeln ...



... sie ist aber auch eine Hommage an die vielen klugen Köpfe ...




... der Gründerzeit und der Aufklärung.




Viele namhafte Wissenschaftler, Erfinder, Mediziner und Philosophen ...




... haben sich um das berühmte Pendelexperiment von Leon Foucault geschart, ...




... in dem er die Erdrotation sichtbar gemacht hat.



Viele kluge Köpfe von der Antike bis ins 20. Jahrhundert ...




... sind auf den Bannern der Säulen und auf dem Obelisk über dem Pendel verzeichnet ...





... ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.




Die bisher gezeigte Pyramide ist schon das zweite Modell.




Zuerst ist eine einfache Pyramide in natur und mit Teelichtkerzen entstanden ...




... und als zweites dann die Pyramide mit Farbe, Motor und Licht.




72 LEDs erleuchten diese Pyramide und tauchen sie in ein phantastisches Farbenspiel.
  

Schön anzuschauen ist auch das Farbenspiel, dass diese Pyramide an die Zimmerdecke wirft.

 
Zum Schluß noch ein paar Impressionen zum geniessen!