Freitag, 20. Mai 2016

Die Wandpyramiden sind wieder lieferbar!

Zu den Gründerzeit-Wandpyramiden im Shop

Nachdem unsere beliebten Wandpyramiden einige Monate nicht lieferbar waren, sind sie ab sofort wieder zu haben. Wir hatten etwas Probleme mit unserem Lieferanten für die Kugellager. Derzeit sind alle Kugellager die in Deutschland kursieren von ihren Toleranzen so, dass sie nicht mehr auf unsere Pyramidennadeln passen wollen. Wir haben inzwischen drei Lieferanten erfolglos ausprobiert.Wahrscheinlich kommen die Lager alle aus der gleiche Quelle. Wie dem auch sei, wir haben ein paar Kleinigkeiten an den Pyramiden geändert und nun geht es auch ohne die Kugellager. Es kann wieder losgehen! Wir wünschen schon mal viel Spaß beim Basteln.

DAMASU-Holzkunst

Zu den Gründerzeit-Wandpyramiden im Shop






Zu den Gründerzeit-Wandpyramiden im Shop

Mittwoch, 18. Mai 2016

Kapelle und Co stehen bereit


Nun endlich lieferbar!

Unsere neuen Bastelsätze für die Weihnachtspyramide "Kapelle", die Gasstraßenbahn und den Werkstattwagen können ab sofort geordert werden. 

Wir haben uns wieder viel Mühe bei der Entwicklung der neuen Modelle gegeben und hoffen nun, dass es auch Ihnen gefällt. 

Viel Spaß beim Basteln wünschen Ihnen Daniela und Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst


Die gotische Kapelle im Shop.

Die Fahrzeuge im Shop

Sonntag, 15. Mai 2016

Bastellanleitung Werkstattwagen

Zu den Eisenbahnen im Shop

Bastelanleitung Werkstattwagen

typische Wagons der Dampfzug-Epoche



DAMASU-Holzkunst. Manufaktur mit Werksverkauf. 09544 Neuhausen/Erzgebirge, Olbernhauer Str. 31, 0173 3666 223, www.holzbastelsatz.de


Allgemeine Hinweise

Zu den Eisenbahnen im Shop

Fahrgestell der Wagons

Die Fahrgestelle aller Fahrzeuge sind im Prinzip immer gleich aufgebaut. Jedes Fahrgestell besteht aus zwei Längsholmen, mehreren Querholmen, den Achsen und den Rädern. Deshalb werde ich an dieser Stelle nur den Aufbau eines Fahrgestelles zeigen. Unterscheiden können sich die Fahrgestelle in ihrer Länge und der Dekoration der Räder und anderer Teile.
Beginnen Sie mit dem Zusammensetzen des Rahmens. Die benötigten Teile sehen Sie auf der folgenden Abbildung.


Für eine bessere Optik und Stabilität werden die Längsholme doppelt verwendet, d.h. jedes Teil ist zweimal da und muß miteinander verleimt werden. Bei den langen Längsholmen ist bei je einem Teil die Achsaufhängung mit ausgeschnitten. Diese werden mit je einem einfachen Längsholm verleimt. Wichtig dabei ist, dass bei dem fertigen Rahmen die Teile mit der Achsaufhängung außen liegen. Das bedeutet, die beiden Längsholme müssen spiegelbildlich verleimt werden.
Nun können Sie den Rahmen schon zusammensetzen. Dazu setzen Sie die Querholmteile mit den Zapfen in die entsprechenden Löcher eines Längsholmes ein. Die Reihenfolge können Sie den Abbildungen entnehmen.
Nun haben Sie noch zwei Querholmteile ohne Zapfen übrig. Diese leimen Sie einfach an die beiden äußeren Querholmteile von außen an. Somit haben Sie nun einen doppelt verstärkten Außenrahmen.
Weiter geht es mit den Achsen. Auch diese werden wieder doppelt verleimt.
Danach werden die Achsen in die Achsaufhängungen des Rahmens eingeleimt. Bevor Sie nun mit den Rädern beginnen, sollten die bisherigen Leimverbindungen gut getrocknet sein.
Jedes Rad besteht aus drei übereinander geleimte Schichten. Von diesen drei Schichten ist immer eine etwas größer, wie die anderen zwei. Diese größere Schicht ist immer die innere Schicht eines jeden Wagenrades. Die Räder können je nach Modell unterschiedlich gestaltet sein. Wie sie zusammengehören sollte anhand der Teile eindeutig sein. Leimen Sie die drei Schichten eines jeden Rades zusammen und lassen Sie es gut trocknen.


Das Anbringen der Räder ist recht einfach und wiederholt sich immer wieder in der gleichen Art und Weise. Geben Sie etwas Leim auf die Achse und stecken Sie das Rad darauf. Richten Sie die Räder aus und lassen Sie sie trocknen.



Zu den Eisenbahnen im Shop

Aufbauten

Auf das fertige Fahrgestell wird nun mittig die Wagen-Bodenplatte aufgeleimt. Das Logo zeigt dabei nach unten. Vor den weiteren Arbeitsschritten lassen Sie die Leimverbindung gut trocknen.




Das Wagen-Häuschen besteht aus vier Seitenwänden und einer Dachplatte. Halten Sie die vier vernuteten Seitenwände ohne Leim zusammen und streichen Sie sie von innen mit etwas Leim aus. Auf diese Art und Weise bekommen Sie keine Leimreste auf die Außenseite des Häuschens.


Gleich im Anschluss geben Sie etwas Leim auf die Unterkanten des Häuschens und setzen die Wände in die entsprechenden Nuten der Bodenplatte ein. Zum Trocknen können Sie die Seitenwände mit einem Gummiring fixieren.


Zum Abschluss leimen Sie die Dachplatte auf die Seitenwände.
An die Seiten der Bodenplatte werden nun von oben die Zäune und von unten die Radverkleidungen angeleimt.


Vorn und hinten werden nun noch die Prellböcke mit den Wagen-Haken angebracht. Sie sind recht einfach aufgebaut. Es werden zwei Holzplatten übereinander geleimt, danach werden auf die markierten Stellen je zwei kleine kreisrunde Abstandshalter geleimt und darauf je ein Drehteil. Mittig wird der Haken eingeleimt. Stellen Sie zwei solcher Prellböcke her und leimen Sie sie an das Gestell des Wagens.






Zum Abschluss können Sie die Fässer, Werkzeuge und Holzbretter auf der Wagenfläche verteilen und festleimen.


Damit ist Ihr Werkstatt-Wagen fertig und kann nun in Ihren Gründerzeitzug mit eingegliedert werden.


Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Pyramiden-Übersicht

Shop



Samstag, 14. Mai 2016

1. Testbericht Gasstrassenbahn

Zur Bastelanleitung

Zu den Fahrzeugmodellen im Shop
Gas-Straßenbahn in natur
Gas-Straßenbahn farbig


Hallo Matthias,

tut uns Leid das es diesmal mit dem Testbausatz etwas länger gedauert hat. Jazzy hatte eine OP weswegen wir gerade etwas im Stress sind. Daher kommen unsere Hinweise zu der Anleitung etwas verspätet.

Im Allgemeinen haben wir diesmal nicht viel zu bemängeln, nur ein paar Kleinigkeiten die nicht ganz klar waren.

Erstmal wäre ein Hinweis zu der Glasimitationsfolie schön: Man sollte bei dieser mit dem Leim sehr vorsichtig sein. Wenn man die Folie einmal verschmiert kriegt man diesen nicht mehr herunter. Wegwischen sollte man nicht versuchen, da man dann im schlimmsten Fall sofort die Bemalung mit wegwischt. Hier ist also sehr viel Sorgfalt geboten. Ist Jazzy an einer Stelle leider passiert, aber auch kleine Schönheistfehler haben seinen Reiz.

Seite 6-7: Das Fahrgestell aufbauen: Hier geht es um das Einleimen der Längsholme. Da wäre ein kleiner Hinweis nicht schlecht, dass man darauf achten soll, das die Aussparungen für die Tanks in die gleiche Richtung zeigen sollen. Es ist zwar unwarscheinlich das man das Falsch herum baut, aber manchmal achtet man dennoch nicht auf solche Details.

Seite 12-13: Beim Einleimen der Türen: Hier muss man aufpassen, das man die Türen nicht einfach aufleimt sondern prüft, ob die Türen dann noch korrekt geöffnet werden können. Wenn man die Türen einfach von Hinten aufleimt verläuft der untere Balken vor der Tür und würde diese dann Blockieren. Das sieht man zwar auf den einen Bild recht schön, aber Jazzy hat dennoch etwas gerätselt wie es richtig ist. Mir fällt gerade nix ein, wie man das schön formuliert. Ggf hilft es nochmal explizit auf das Bild zu verweisen und den Hinweis zu geben das man probieren soll, dass die Türen in die richtige Richtung geöffnet werden können.

Seite 14: Aufbau des Oberlicht mit den Damasu Schriftzug: Hier kann es im schlimmsten Fall passieren das man den Schriftzug genau falsch herum einleimt und dadurch den Schriftzug spiegelverkehrt hat. Hier wäre ein größeres Bild, wo man den Schriftzug ordentlich sieht, angebracht. Oder eine Markierung auf den Holzteilen und auf der Holzpappe mit den Schriftzug (einfacher wäre es wohl einfach ein größeres Bild zu nehmen, das Bild auf Seite 27 ist z.B. schon etwas Aussagekräftiger um zu sehen wie herum der Schriftzug zeigen muss).

Seite 27: Aufbau des Daches: Das Dach hat vorne und hinten jeweils eine Große und eine kleine Rundung. Man sollte beim Anleimen des Daches darauf achten, dass diese passend zur Bodenplatte ausgerichtet werden (große Rundung des Daches auf große Rundung der Bodenplatte). Dies wird nirgendwo erwähnt, und wenn man nicht darauf achtet, macht man es genau verkehrt herum. Das fällt zwar nicht wirklich sofort auf, aber hinterher ärgert man sich, wenn man diesen Fehler bemerkt.

Das wärs eigentlich mit der Anleitung. Wir haben bei den Bildern ein paar mit dabei wo wir die Straßenbahn mal mit auf den Schwibbogen gesetzt, passt auch ziemlich schön mit ins Gesamtbild. Wir wollten nur noch Fragen, ob wir ein paar der Bilder (auch von der Kapelle) selbst noch bei Facebook Hochladen dürfen. Wir wollten Sichergehen das wir das von dir aus dürfen, oder ob du das ganze als Neuheit dort noch nicht sehen möchtest.

Beste Grüße aus Chemnitz, Heiko, Jessica sowie Naminé und Roxas


Zur Bastelanleitung

Zu den Fahrzeugmodellen im Shop
Gas-Straßenbahn in natur
Gas-Straßenbahn farbig










































Zur Bastelanleitung

Zu den Fahrzeugmodellen im Shop
Gas-Straßenbahn in natur
Gas-Straßenbahn farbig


Hallo Ihr Turbo-Bastler,

Die Bahn macht sich doch hervorragend auf Eurem Schwibbogen. Die Fahrpreise müsst Ihr noch festlegen.

Dieses mal hat es auch bei mir sehr lange gedauert, bis ich auf Euren Test-Bericht nun antworte kann. Ein Urlaub muss aber auch mal sein und nun bin ich umso ausgeruhter. 

Ich habe Eure Zeile wieder intensiv gelesen und Eure vielen Bilder studiert. Vielen Dank für die viele Arbeit, die Ihr Euch wieder gemacht habt und natürlich auch für die guten Hinweise. Ohne sie jetzt im Einzelnen hier zu beantworten, habe ich sie in die aktuelle Anleitung mit eingearbeitet. Einen Link zur aktuellen Bastelanleitung findet Ihr ein paar Zeilen höher.  

Bilder von Euren Bastelarbeiten dürft Ihr jederzeit veröffentlichen. Mal abgesehen davon, dass ich auf Eure Kreativität gar keine Urheberrechte habe ist das für mich alles Werbung und ich bin Euch sehr dankbar, wenn Ihr diese Dinge in die Welt tragt. Also vielen Dank für die Veröffentlichung und Euren Testbericht. 

Viele Grüße nun wieder aus dem Erzgebirge, Matthias Suchfort - DAMASU-Holzkunst




Zur Bastelanleitung

Zu den Fahrzeugmodellen im Shop
Gas-Straßenbahn in natur
Gas-Straßenbahn farbig