Samstag, 14. Juli 2012

Das erste Umgebindehaus endlich fertig!

Das Umgebindehaus der Spur 1 (1:32) ist nun endlich komplett fertig und steht als Messemuster bereit.

Man soll sich zwar nicht selber loben, aber es ist doch ein Meisterwerk geworden. Zum Schluss haben wir dem ganzen noch einiges Zubehör mitgegeben. Der Ziehbrunnen, die Gartenbank, der Schiebock, der Zaun und noch einiges anderes werden Sie in dem Bausatz finden. So richtig Leben um das Haus kam aber erst zustande, als meine Frau auch noch die Blumenkästen gefüllt hat und ich die Figuren der Firma Hennig aus Deutschneudorf davor gestellt habe. Diese Gestaltung des Modellhauses bleibt aber jedem Selbst überlassen.

Einen Modellbausatz des gleichen Umgebindehauses an dem noch niemand  gestalterisch tätig geworden ist zeigt die folgende Abbildung.Auch ganz fertig ist es noch nicht. 

Wie Sie sehen, bleibt viel Platz für Ihre Fantasie und Ihre Gestaltungsideen.Das Haus ist übrigens vorbereitet als Lichterhaus und/oder Räucherhaus. An alles ist gedacht.Demnächst werde ich hier auch wieder die Bastelanleitung veröffentlichen, aber das braucht noch etwas.Zum Schluss noch ein paar Detailaufnahmen.







Der Bausatz enthält alle Holz-und Papierteile fertig ausgeschnitten. Dazu zählen auch die Dachziegel und die Schieferschindeln. Eine ausführliche Bastelanleitung liegt dem Set bei. Farben, Leim, Figuren, Blumendekoration, Grundplatte und Werkzeug sind nicht enthalten.

Sonntag, 8. Juli 2012

MedaillenJunior-Trophy-2012

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder die Medaillen für unsere Kids gestalten zu dürfen. Die ersten Wettbewerbe sind zwar schon vorbei, aber lieber spät als nie. Hier mal ein Bild aller Medaillen.


 

Wir wünschen allen Teilnehmern wieder viel Erfolg!

Dienstag, 3. Juli 2012

Herr Deinhardt - Pyramide fertig

Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht


Hallo, 

möchte mich auf diesem Wege für Ihre schnelle und kostenlose Lieferung der o.g. Halter bedanken. Die Pyramide ist jetzt fertig und ich schicke Ihnen anbei ein Foto davon. Die Pyramide ist von der Beleuchtung und dem Drehen her komplett elektrisch umgebaut. Die Technik befindet sich dazu im unteren Teil dem Adventskalender, den ich dazu selber entworfen und gebaut habe. Jetzt müssen wir uns nur noch für eine passende Bestückung entscheiden ich denke es werden Blank Kurzrockengel in Natur. Die Halter, die ich noch benötigte wollte, ich noch nutzen, um evtl. Engel an der Außenseite der Pyramide zu positionieren.Alles in allem war die Pyramide ein gelungener Kauf von sehr guter Qualität und kann sie nur weiterempfehlen.Der Bau war nicht schwierig und von jedem zu bewerkstelligen. 

Danke nochmals für Ihre Hilfe 
MfG R.Deinhardt


 
Sehr geehrter Herr Deinhardt,

die zweite elektrische Pyramide - gelungen, wie ich finde.  

So langsam werde ich mich mit meiner elektrischen Pyramide auch mal ins Zeug legen müssen.
 
Solch ein Adventskalender ist schon was Schönes. Haben Sie aber auch an die Folgekosten gedacht? Sie müssen ihn nun jedes Jahr, bis in alle Ewigkeit, für Ihre Familie füllen. Das kann teuer werden ...
 
Blank Engel sind für unsere Pyramide eine gute Wahl.

Vielen Dank für Ihr Schreiben und das Foto. Ich denke mit der elektrischen Umsetzung und dem eigenen Adventskalender haben Sie vielen anderen tolle Anregungen gegeben.  

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude in der Weihnachtszeit mit Ihrer neuen Pyramide.  

Matthias Suchfort,
DAMASU-Holzkunst

Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht

  

Dienstag, 12. Juni 2012

Der erste Giebel steht

Nun hat das erste Umgebindehaus (Spur 1) seinen Giebel erhalten. Eigentlich viel zu schade um ihn mit Dachziegeln abzudecken. Oder?

Freitag, 1. Juni 2012

Ein neues Modellhaus entsteht

Da ich nun schon lange nichts mehr von mir hören lassen habe und einige sicher schon glauben wir sind in den Tiefen des Erzgebirges eingenickt - hier ein Lebenszeichen von uns.Wir sind fleißig an der Vorbereitung der nächsten Messe im Oktober. Dieses Mal wollen wir mit zwei neuen Modellhäusern an den Start gehen. Die Alpenhütte habe ich schon vorgestellt. Zurzeit entsteht gerade ein Umgebindehaus mit Fachwerketage. Ein erstes Foto noch ohne Dach zeige ich schon einmal vorab:


Das Modell gibt es wieder in drei verschiedenen Maßstäben (1:87 Spur H0, 1:45 Spur 0 und 1.32 Spur 1 Gartenbahn). Das soll für heute genügen. Alle weiteren Informationen und viel mehr Bilder gibt es, wenn die Modelle fertig sind. Bleiben Sie neugierig!Matthias Suchfort, www.damasu.de

Donnerstag, 3. Mai 2012

Maibaum setzen in Dittersbach 2012

Das erste Mal, 

es muss immer ein erstes Mal geben.

Zum ersten Mal wurde in unserem Ortsteil Dittersbach ein Maibaum gesetzt.  Bei einem Bilderbuchwetter haben wir ihn  aufgestellt und gebührend gefeiert.

So sieht er aus und wie man unschwer erkennt, wird er auch schon fleißig bestaunt. 


Auf Initiative des Stammtisches um Peter Neuber entstand die Idee und wurde auch die Umsetzung organisiert. Das kleine Volksfest wurde von den Einheimischen und den Besuchern für ein gemütliches Beisammensein genutzt. So manche Neuigkeit wird dabei ihre Runde gemacht haben ...


Für Speis und Trank war natürlich auch gesorgt.


Ein Dank  an alle die das möglich gemacht haben.


Siehe auch Weihnachtsbaum setzen 2011



Donnerstag, 29. März 2012

Modellbausatz Alpenhütte

Die Räucherhäuser im Shop
Die Modellhäuser im Shop
Videoanleitung

Nun endlich haben wir das erste Haus in einige Modellbaumaßstäbe gebracht. Die Alpenhütte ist ab sofort als Basismodell für die Modellbahnspuren H0, 0 und 1 verfügbar.

Die Eigenschaften aller Modelle im Überblick:

Material: 1,5mm Sperrholz, naturbelassen
alle Teile fertig ausgeschnitten
die Häuser sind unten offen und die Fenster mit Pergament versehen (elektrisch beleuchtbar)
Schornstein ist offen (man kann das Häuschen räuchern lassen)
Eine Bastelanleitung auf Papier ist enthalten






Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln und würden uns sehr über ein paar Fotos Ihrer fertig gestalteten Alpenhütte freuen.

Eine Bastelanleitung auf Video können Sie hier sehen.

Matthias Suchfort, www.damasu.de

PS: Die Alpenhütten gibt es auch als Räucherhäuschen oder Spardose

Mittwoch, 28. März 2012

Basismodell

Was ist ein Basismodell?
Wir liefern Ihnen mit unseren Bausätzen die Basis zu Ihren neuen Modellhäusern. Die individuelle Gestaltung des fertigen Modelles obliegt Ihnen.
Unsere Bausätze umfassen alle notwendigen Holzteile fertig ausgeschnitten und eine ausführliche Bastelanleitung in Deutsch. Sie sind damit in der Lage, das Modellhaus in seiner Struktur komplett fertig aufzubauen. Die Teile sind sehr passgenau und ohne Probleme montierbar. Verbunden werden die Teile mit normalem Holzkaltleim (nicht im Lieferumfang). Sollten Sie die Teile vor dem Zusammenbau lackieren, müssen Sie den Leim entsprechend anpassen.
Nach dem Aufbau können Sie mit den üblichen Mitteln des Modellbauers das Haus an Ihre Anlage anpassen. Dabei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mit Farbe, Putz, Schindeln, Steinen und so weiter haben Sie viel Gestaltungsspielraum. Zubehörteile wie Blumenkästen, Holzstapel, Bänke und Tische tun ihr übriges.
Die Häuser sind unten offen, die Schornsteinöffnungen sind ebenfalls offen und die Fenster werden mit gelbem Pergament hinterklebt. Somit können Sie die Häuser ohne Probleme rauchen lassen oder elektrisch beleuchten.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln und würden uns sehr freuen, wenn wir Ihre Fotos und Hinweise hier auf unserem Blog veröffentlichen dürften.

Matthias Suchfort, www.damasu.de

Mittwoch, 14. März 2012

Creativa 2012

Es ist Messezeit!







Das erste mal in Dortmund. Wir freuen uns auf die Tage und sind natürlich auch gespannt. Der Erste Eindruck: viele Leute mit viel Interesse. Was will man mehr?

Dienstag, 28. Februar 2012

Klöppelrahmen Katzen

Auch in diesem Frühjahr gibt es wieder neu Klöppelrahmen für Sie. Das Thema sind dieses Mal unsere beliebtesten Haustiere - die Katzen.






Alle Rahmen sind aus 3mm Birkensperrholz gefertigt. Jedem Rahmen liegt ein Klöppelbrief bei.




Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Klöppeln!

Dienstag, 14. Februar 2012

Die erste elektrische Pyramide

Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht



Liebe Familie Suchfort,

nun ist es endlich so weit und auch wir möchten unsere Pyramide vorstellen, die wir elektrisch gebaut haben. Da sich das Ganze als nicht so einfach gestaltete, haben wir dafür ganze sieben Wochen benötigt und sind bis heute noch nicht mit den letzten Details fertig.



Zunächst haben wir uns für die Farben Grün, Rot und Gold entschieden und Acryllack zum Sprühen benutzt. Obwohl wir alles mit Folie abgedeckt hatten, setzte sich der rote Sprühnebel in jede Ritze und Fuge des Zimmers, wir mussten im Anschluss komplett reinigen und würden daher die Farbe Rot nicht empfehlen. Es sieht jedoch sehr elegant aus! Während Rot zweimal gesprüht werden musste, deckte Gold und grün bereits beim ersten mal. Das Zusammenbauen der Pyramide war ganz einfach, wenngleich das Flügelrad absolute Genauigkeit erforderte. Die Flügel selbst erhielten eine goldene Verzierung und hinterlassen so einen sehr stilvollen Eindruck. Für die Elektrik besorgten wir elektrische Tüllen mit entsprechenden Halterungen, die doppelt gefertigt waren und mit einer eingefrästen Nut die Kabel so perfekt verstecken. Man benötigt allerdings einen sehr weichen Draht, was bei uns nicht der Fall war und so hatten wir Schwierigkeiten die Tüllen auf die Halterungen zu leimen, denn durch zu hohen Druck wollten diese nicht halten.



Eine Pause zur Schonung der Nerven war hier erforderlich. Die Kabel selbst führten wir entlang der feinen filigranen Fensterrahmen. Nur auf dem untersten Boden kann man diese sehen, denn dieser würde sich hier als doppelter Boden erforderlich machen, um die Kabel besser verstecken zu können. Mit Krippenfiguren bestückt ergab die Pyramide einen so tollen Anblick, dass wir wieder neu Geduld schöpften, um die Lichtertüllen aufzuleimen. Und sie hielten!



Den Unterbau für die Pyramide fertigten wir selbst und versahen diesen mit einem Motor, welcher aber leider so laut brummte, dass wir ihn austauschen mussten. Leider brummte auch der zweite Motor und wir legten vorerst ein Tempotaschentuch zwischen Motor und Unterbau, um das Geräusch zu dämpfen. Letztendlich wurde die Elektrik im Unterbau fertig gestellt und durch das viele Werkeln, hatten wir schnell das Geräusch des Motors wieder zurück. Dennoch entschieden wir uns, die Pyramide nun endlich in Betrieb zu nehmen, auch wenn sie noch nicht ganz fertig ist. der Unterbau benötigt noch einen Farbanstrich. Da wir uns aber noch nicht auf eine Farbe einigen konnten, warten wir, bis uns der passende Farbton über den Weg läuft. Die Pyramide ist nur auf dem Unterbau aufgesetzt und lässt sich jederzeit wieder demontieren, was dann noch einmal Gelegenheit gibt, den Motor erneut zu dämpfen. Ein paar Glühbirnen müssen ebenfalls noch ausgewechselt werden. Letztendlich haben wir noch ein paar Monate bis Weihnachten Zeit ;-)
Wir danken noch einmal der Familie Suchfort für den fantastischen Bausatz, mit dem es möglich war, unseren Traum von einer elektrische Pyramide zu erfüllen, ohne das es unseren Geldbeutel sprengte. Wenn die Pyramide mit allen Details fertig ist, werden wir noch einmal ein Foto schicken.

Familie Decker

Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht








Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht

Bastelfreunde, wie sie im Buche stehen, 
                                                 hallo Familie Decker.

Schön, daß Mut auch mal belohnt wird. Rot und grün sind traditionelle Weihnachtsfarben, aber wer traut sich schon mit so kräftigen Farben umzugehen. Es ist ein Hingucker!!!! Wenn ich so über die Farb-Kombination und die Arbeit die darin steckt nachdenke, dann habe ich eine gemeine Frage an Sie:
                                                          
Wen hat die Strafarbeit mit dem Flügelrad erwischt?


Ich zeig es noch einmal ganz groß:


Wer musste diese Goldkante anbringen?

Nun ja, es ist ja offensichtlich vollbracht.

Schön finde ich auch die verwendeten Figuren. Gut, das es noch Menschen mit Phantasie gibt. Farbe, Größe und auch Motiv; irgendwie passt auch hier alles zusammen. Vielleicht können Sie allen anderen Bastelfreunden einen Tipp geben, wo man solche Figuren beziehen kann. Ich denke das würde so manchen interessieren.

Ihre Pyramide ist die erste elektrische von der ich weiß. Auch dazu meine Gratulation. Ich arbeite auch an einer elektrischen Variante als Bausatz. Allerdings verfolge ich ein anderes Konzept. Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Ich hoffe bis zur Herbstmesse in Leipzig (Hobby und Spiel) kann ich diese Pyramide dann präsentieren.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide und viele staunende Gäste.

Danke für die Fotos und den Bericht.

Matthias Suchfort, www.damasu.de


Weitere Berichte und Erfahrungen unserer Bestelfreunde. 

Eine kleine Erfahrung noch bezüglich des Motors. Getriebemotoren brummen immer. Ich habe es so gemacht, das ich den Motor in einen separaten Kasten eingebaut habe. Diesen Kasten ohne weitere Befestigung mit Dämmwolle in den große Kasten gestellt habe. Die Dämmwolle richtig fest rein stopfen. Den Motor mit der Pyramidenachse dann mit Hilfe einer Schraubenfeder verbinden. Die Pyramidenachse muss dazu unten noch gelagert werden. Durch die Schraubenfeder können sich Achse und Motor frei bewegen und der Schall wird nicht auf die Achse und somit die Pyramide übertragen. So erreicht man eine ordentliche Schalldämmung.  

Matthias Suchfort, www.damasu.de

Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht


Hallo Herr Suchfort,

mein Mann wollte noch den Kasten mit Verstrebungen versteifen, um die Schwingungen vom Holz zu minimieren. Aber ihre Idee ist natürlich auch super. An einen kleineren separaten Kasten für den Motor hatte er auch schon gedacht. Werde ihm das so weiterreichen. Er war der Elektriker, ich die Künstlerin. Dennoch haben wir nicht alles perfekt: die Lampen leuchten die beiden Stockwerke, die ohne Lampe sind leider nicht aus und die Figuren stehen dort im Dunkeln. Das konnte man auf den Fotos nicht sehen. Wir werden also das Flügelrad noch einmal demontieren müssen, um in das Innere der Pyramide zu gelangen und in beiden Stockwerken an der Decke eine Minileuchte anbringen. So haben wir das zur Pyramidenausstellung in Gelenau gesehen - die Pohl-Ströher-Ausstellung. Weiß nicht, ob sie diese kennen. Sehr sehenswert und für uns nur paar Meter zu Fuß.
Den Kasten haben wir uns gestern Abend geeinigt, werden wir nur beizen, dann passt er zu den Möbeln.
Eben haben die Kinder die Pyramide selbst einmal einschalten dürfen und waren begeistert, da kam mir noch die schwierige Idee, in den Kasten eine zarte Weihnachtsmelodie einzubauen, die dann zur Pyramidenbewegung geschalten werden kann.

Die Krippenfiguren hatte ich von Ebay für ca. 67 Euro und sie sind von der Qualität wirklich sehr schön.

Aber das Rot ist wirklich nicht zu empfehlen, obwohl es sehr schön aussieht. Wir hatten das Zimmer unserer Tochter in Folie gekleidet und sie musste ausquartiert werden, wegen dem Geruch und im Keller war es zu kalt, da hätte der Lack Blasen gezogen. Gerade heute noch war ich bei ihr in einem Schrank und da fand sich immer noch roter Sprühstaub ;-)

Werde mal schauen, ob ich noch ein kleineres Video für sie machen kann.

Liebe Grüße
Astrid Decker

P.S. Vielleicht gibt es von Damsau irgendwann auch einen Bausatz für eine Krippe.

Vielleicht, man soll niemals "nie" sagen!

Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht


Hallo Herr Suchfort,

habe eben den Eintrag im Blog angesehen und will nun noch die Fragen
beantworten.

Also die Figuren waren über Ebay bestellt: der Shop lief unter dem Namen
"Bayerwaldkrippen" und bietet auch weiterhin viele Artikel an. Nach oben
hin werden die Figuren für die einzelnen Etagen fast schon zu groß, es
waren aber das einzige Set, mit so vielen Figuren, wo das
Größenverhältnis der Pyramide fast passte.

Hier mal für sie der Link, wenn sie selbst Interesse daran haben:
http://www.ebay.de/itm/Mathias-Krippenfiguren-Krippe-30-tlg-9-cm-Set-2-einmalig-Polystone-Handbemalt-/150737724244?pt=Volkskunst&hash=item2318ab2354

Das Flügelrad war für mich keinerlei Strafarbeit, denn ich bin sehr
kreativ und als ich die Flügel sah, fehlte einfach etwas und so
erhielten sie einen goldenen Rand. Einen guten Pinsel und eine ruhige
Hand sind natürlich notwendig ;-) das Gold habe ich einfach in ein Glas
gesprüht, um flüssige Farbe zu haben. Im Übrigen dauerte der Goldrand
für alle Flügel beidseitig gerade mal knappe 15 Minuten. Das Flügelrad
zusammen zubauen, dass es auch wirklich funktioniert, war wohl die
größere Strafe und wir haben es bis heute nicht mehr gedreht, da wir
Angst haben, dass sich vielleicht nicht alle Flügel drehen und dann
einer schief steht. Nerven haben wir beide daran verloren ;-)

Und zu den Farbe: Ja, es gab Diskussionen! Mein Mann fand auch, dass Rot
sei viel zu grell und am Ende sieht alles nicht schön aus. Ich setzte
mich durch, ist ja auch meine Pyramide ;-) , und meinte, wir können es
ja wieder über sprühen, wenn es gar nicht sieht. Aber es sah und jeder,
auch die Kinder waren sofort begeistert. Aber wie gesagt, eine große
Sauerei mit dem Rot ;-)

Nun bin ich ganz gespannt, wie ihr Wunderwerk eines Tages aussehen wird.

Mein Mann hat sich eben ihren Tipp bezüglich des Motors durchgelesen und
wird es wohl auch so handhaben. danke für den Tipp.

Liebe Grüße
Astrid Decker

Zu den gotischen Pyramiden im Shop
Die Bastelanleitung auch online
Video zur Sortimentsvorstellung
Bildergalerie
Pyramiden-Übersicht

Samstag, 11. Februar 2012

Bastelanleitung Alpenhütte

Die Räucherhäuser im Shop
Die Modellhäuser im Shop
Videoanleitung

Bastelanleitung Alpenhütte

Räucherhaus, Spardose oder Modellbausätze der Spuren H0, 0 und 1



DAMASU-Holzkunst, Manufaktur und Werksverkauf. 09544 Neuhausen/Erzgebirge, Olbernhauer Str. 31, 0173 3666 223, www.holzbastelsatz.de


Allgemeine Hinweise

Die Räucherhäuser im Shop
Die Modellhäuser im Shop
Videoanleitung

Wandteile komplettieren

Die Wandteile werden vor dem Zusammenbau der Hütte mit Fensterrahmen und Zierbalken versehen. Zusätzlich wird bei der Vorderwand der komplette Eingangsvorbau schon montiert.




Beginnen Sie mit dem Hinterkleben der Fensterkreuze und dem Anbringen der Fensterumrandung mit dem Fensterbrett.




Danach können Sie die jeweiligen Balkenverzierungen aufbringen. Wichtig dabei: die Verzahnungen an den Rändern der Wandflächen dürfen nicht durch Leimreste verschmutzt werden. Am einfachsten ist es, wenn Sie die äußeren Balken der Zierteile nicht mit Leim einstreichen. Klammer Sie die Teile zum Trocknen fest zusammen.




Die Seitenwände des großen Modellhauses (Spur 1) bestehen aus jeweils zwei Teilen. Fügen Sie diese beim Anleimen der Balkenverzierung zusammen. Zusätzlich finden Sie zwei Holzstreifen zum Hinterkleben der Verbindungsstelle.
Nun wird an der Vorderwand die Eingangshütte angebaut. Beginnen Sie wieder mit dem Aufleimen der Zierteile auf die Wandteile. Die beiden Seitenteile haben ein L-förmiges Zierteil und die Vorderfront wird komplett mit einem Deckteil verblendet. Wieder auf die Verzahnung achten.




Die Montage der Eingangshütte beginnt mit der Bodenplatte. Diese wird unter die Vorderwand geleimt, sodass sie innen rechts bis in die Hausecke reicht. Dann werden die beiden Seitenteile in die Vorderwand eingeklinkt und verleimt. Nun noch die Deckplatte einleimen und alles mit einem Gummiring sichern und trocknen lassen.






Während des Trocknens können Sie schon die Vorderfront der Eingangshütte einleimen. Alles gut andrücken und ausrichten, gegebenenfalls auch mit Gummiringen oder Klammern fixieren.




Zum Schluss dieses Arbeitsschrittes wird das Dach aufgesetzt. Dazu verleimen Sie die zwei Teile des Firstbalkens miteinander und setzen ihn dann auf die Spitze der Eingangshütte. Jetzt folgen die Dachbalken. Jeder Dachbalken besteht wieder aus zwei Teilen. Diese werden jedoch nicht vorher zusammengeleimt. Beginnen Sie hinten an der Hauswand und setzen Sie ein Dachbalkenteil mit etwas Leim in die Nut auf dem Dachfirst und die Nut einer Seitenwand. Nun das Gleiche mit einem Dachbalkenteil zur anderen Seitenwand. Das dritte Teil wird wieder so aufgelegt wie das erste und das vierte Dachbalkenteil wie das zweite. Nun haben Sie die ersten zwei Dachbalken fertig. Nach außen sehen sie so aus, als wären sie verleimt und oben am First sind sie gegeneinander verzahnt und sehr stabil. In gleicher Weise verfahren Sie mit den zwei weiteren Balkenpaaren. Alle Balken müssen wirklich in den vorgesehenen Nuten liegen und oben eine ebene Fläche ergeben.






Wenn alles wieder gut getrocknet ist, können Sie die beiden Dachplatten aufleimen. An der Vorderkante werden zum Abschluss noch die beiden Verblendbrettchen angeleimt.






Der allerletzte Arbeitsschritt an der Vorderfront ist das Einleimen der Tür. Mit etwas Leim an der Unterseite und der Scharnierseite der Tür können Sie die Tür befestigen. Ob geschlossen, halb oder ganz geöffnet bleibt Ihrer Fantasie überlassen. Bei der Spardose wird die Tür fest hinter die Türöffnung geleimt.




Sieht doch schon gut aus. Im Film wäre jetzt die Alpenhütte schon fertig, aber wir sind nicht im Film; bei uns geht der Bau jetzt erst richtig los.

Die Räucherhäuser im Shop
Die Modellhäuser im Shop
Videoanleitung

Zusammensetzen der Hütte

Setzen Sie die vier Wandteile zusammen und sichern Sie diese mit ein paar Gummiringen. Auf den Trägerplatten finden Sie einen Holzsteifen in der Länge einer Frontplatte. Setzen Sie diesen in der Mitte zwischen den Seitenwänden mit ein. Nun können Sie von innen die Verbindungsstellen der Wände mit Leim einstreichen. Beziehen Sie auch die Grundplatte der Vorderwand und die Mittenversteifung mit ein. Alles wieder gut trocknen lassen.





Die Räucherhäuser im Shop
Die Modellhäuser im Shop
Videoanleitung

Dachaufbau

Zuerst wieder der Dachfirst. Zwei Teile zusammenleimen und das Ganze auf die Spitzen der Front- und Rückseite aufleimen.




Bis jetzt war es Spaß. Bei den nächsten Arbeitsschritten müssen Sie sehr aufpassen. Aber gemeinsam bekommen wir auch das noch hin.
Das Problem ist das Sperrholz. Sie werden schon gemerkt haben, dass Sperrholz nie gerade ist. Die Dachplatten sind sehr groß. Krummes Holz ist dabei besonders störend. Um dennoch ein gerades Dach zu erhalten, müssen die Platten an vielen Stellen mit dem Dachstuhl verbunden werden. Die Zapfen auf den Dachbalken werden uns dabei helfen.




Das können sie nur, wenn jeder Zapfen auch wirklich ein Zapfenloch in den Dachplatten trifft. Die Konstruktion des Daches ist ähnlich wie schon bei dem Vordach. Jeder Dachbalken besteht aus zwei Teilen, die an den Seitenwänden zusammenliegen und am Dachfirst sich mit dem gegenüberliegenden Balken verzahnen. Die zwei Teile der Dachbalken sind jedoch nicht gleich. Die Anordnung der Zapfen ist unterschiedlich. Für jeden Dachbalken benötigen Sie je ein Teil mit den Zapfen weiter oben und ein Teil mit den Zapfen weiter unten. Es gibt also zwei Sorten von Dachbalkenteilen.






Beginnen Sie an der Vorderfront des Hauses. Auf die linke Dachhälfte legen Sie ein Balkenteil mit den Zapfen weiter unten. Danach legen Sie ein ebensolches Teil auf die rechte Dachhälfte. Dann ein Teil mit den Zapfen weiter oben wieder auf die linke Dachhälfte und zum Schluss ein ebensolches Teil auf die rechte Dachhälfte.


Nehmen Sie nun die beiden Dachplatten zur Hand und kontrollieren Sie ihre Arbeit. Die Schornsteinöffnung ist hinten rechts. Wenn Sie sicher sind, alles richtig gemacht zu haben, dann können Sie die Dachplatten und die Balken wieder abnehmen und nun die Balken mit Leim endgültig aufsetzen. Wiederholen Sie den Vorgang für alle 11 Balkenpaare. Achten Sie darauf, dass alle Balken wirklich in den entsprechenden Nuten der Seitenwände und des Dachfirstes liegen. Alle Dachbalken müssen eine Ebene ergeben.




Alles wieder gut trocknen lassen.
Beim großen Modellhaus (Spur 1) bestehen die Dachplatten wieder aus zwei Teilen. Fügen Sie diese vor dem Aufziehen auf die Dachsparren zusammen. Dazu nutzen Sie die beiden Holzstreifen. Bringen Sie die Holzstreifen auf der Rückseite so an, dass Sie später nicht mit den Dachbalken in Konflikt kommen.
Zum Aufziehen der Dachplatten benötigen sie ca. 15 Halteklammern. Streichen Sie auf einer Seite die Balken mit Leim ein. Beginnen Sie mit dem Aufziehen an der Rückseite der Hütte. Fädeln Sie als Erstes die vier Zapfen des äußersten Dachbalkens in die Zapfenlöcher und sichern Sie die Verbindung mit zwei oder drei Klammern.




Danach fädeln Sie die Zapfen des nächsten Balkens ein und sichern ihren Erfolg mit einer Klammer an der Außenseite des Daches.




Diese Arbeitsschritte wiederholen Sie bis zum letzten Balken. Einfädeln -> sichern -> einfädeln -> … . Den letzten Balken können Sie wieder von außen sichern. Drehen Sie nun die Hütte um und streichen Sie alle Verbindungen von innen großzügig mit Leim aus. Der Leim dient zum endgültigen Befestigen der Dachplatte aber auch zum Abdichten der Hütte, damit der Rauch später nicht aus jeder Ritze dringt. Auch die außen liegenden Balken können Sie von innen mit einem Tropfen Leim zusätzlich befestigen.




Nachdem die erste Dachplatte gut getrocknet ist, können Sie sich an die zweite Platte wagen. Die Arbeitsschritte sind die gleichen.
Nun noch die Zierteile an und auf das Dach und schon ist die Alpenhütte nicht mehr zu verkennen. Zuerst die vier Seitenblenden an die Dachkanten drücken und leimen.






Danach auf jede Dachplatte vier der dünnen langen Streifen leimen. Diese decken die Zapfenlöcher der Dachplatten ab. Einen der dünnen Streifen verwenden Sie, um den Stoß zwischen den Dachplatten abzudecken.






Um die Steine auf dem Dach zu befestigen empfiehlt es sich, Alleskleber zu verwenden.




Steine für das Dach liefern wir nur beim Räucherhäuschen und der Spardose mit. Bei den Modellhäusern obliegt die individuelle Gestaltung der Hütte Ihnen.
Das letzte Bauteil auf dem Dach ist der Schornstein. Die vier Seitenteile zusammenleimen und ein oder zwei Schornsteinkränze darauf leimen. Das ganze dann über die Dachöffnung setzen. Streichen Sie die Verbindung zwischen Schornstein und Dachplatte wieder von innen mit Leim aus, damit der Rauch nicht an diesen Verbindungsstellen austritt.
Damit ist die Alpenhütte fertig. Was nun noch fehlt, ist die Bodenplatte.

Die Räucherhäuser im Shop
Die Modellhäuser im Shop
Videoanleitung

Die Bodenplatte

Nur für das Räucherhäuschen und die Spardose gibt es eine Bodenplatte.
Die Bodenplatte für das Räucherhäuschen besteht aus zwei Teilen, dem Blech für die Räucherkerze und vier Füßen. Drücken Sie das innere Teil der Bodenplatte aus dem großen Teil und leimen Sie dieses um 90 Grad verdreht auf das große Teil. Als Orientierung dient Ihnen die gravierte Linie auf dem großen Teil. Die vorgefertigten Löcher in dem kleinen Teil zeigen dabei zur geraden Rückseite des großen Bodenteiles.






Setzen Sie nun mit etwas Alleskleber das Räucherblech ein. Von unten leimen Sie die vier Füße an. Es ist wichtig, dass Sie die Füße verwenden. Durch den Abstand und die Öffnungen in der Bodenplatte wird später die Räucherkerze mit Luft versorgt.
Die Bodenplatte für die Spardose besteht aus einer großen Platte, dem Schloss und vier Füßen. Setzen Sie das Schloss mit Alleskleber in die Bodenplatte ein und befestigen Sie es zusätzlich mit den vier Nägeln. Biegen Sie die Nägel auf der Innenseite flach auf das Holz. Leimen Sie nun das Haus fest auf die Bodenplatte. Nun leimen Sie noch die Füße unter die Bodenplatte.
Der wirklich letzte Arbeitsschritt ist die Sitzgruppe. Zimmern Sie aus den übrigen Teilen zwei Sitzbänke und einen Tisch.





Fertig. Wir wünschen Ihnen viel Spaß damit.

Die Räucherhäuser im Shop
Die Modellhäuser im Shop
Videoanleitung
Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Pyramiden-Übersicht

Shop