Posts mit dem Label selber machen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label selber machen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 22. Januar 2019

Mit Licht zaubern


Werte Familie Suchfort,

Hier die versprochen Bilder und ein bisschen Text -> besser spät als nie...;o)

Wir haben die Pyramide gotische Kapelle mit Unterbau und Beleuchtung bestellt.

Die Kapelle hatte sehr viel Spaß beim Zusammenbau gemacht und es ging sehr sehr sehr schnell, es dauerte nur zwei Wochen.
Wenn man mit Spaß und etwas Mut, sich traut etwas Neues zu probieren, dann hat man etwas Einzigartiges und nach dem man es geschafft hat, ist man sehr Stolz und begeistert. Das schönste ist immer, man kann es jedes Mal Anders aufbauen, es ist immer was Neues und nicht immer das Gleiche.

Der Kalender mit Beleuchtung war auch sehr schnell fertig. Und nach ein klein wenig Veränderung an den Laternen war er auch fertig und man fängt an zu überlegen, wie man ihn noch mehr verändern kann, so das es noch einzigartiger wird.

Zu guter Letzt haben wir bei Ihnen angefragt, ob man den Zaun bekommen könnte, um den hinteren Bereich zu schließen und mit ein bisschen Licht am Zaun sind wir auch damit fertig.

Bis die nächsten Ideen in den Kopf kommen.

Bis da hin haben wir die limitierte elektrische Grunderzeit-Pyramide bestellt.

Mit freundlichen Grüßen von Familie Hentschel
























----------------------------

Licht bringt Leben! Diese alte Weisheit kommt hier sehr schön zur Geltung. Man kann nur immer wieder darüber staunen, was man mit ein wenig mehr so alles erreichen kann. Sehr schön.

Vielen Dank auch für die Bilder und die Zeilen. Das ist wiedermal eine echte Bereicherung für unseren Blog. Wir wünschen viel Freude mit der neuen Weihnachtspyramide "Kapelle" und nun geht es an die nächste Herausforderung!

Viele Grüße aus dem verschneiten Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Montag, 7. November 2016

Eine Weihnachtspyramide Kapelle mit Extras


Hallo Herr Suchfort,

noch einmal vielen Dank für die Zusendung des neuen Pyramidenteils. Inzwischen ist alles verarbeitet und ich freue mich jeden Abend an der schönen Pyramide.

Ich wollte noch einen Beitrag für den Blog schreiben, habe aber irgendwie nichts gefunden, wie ich den Beitrag auf der Webseite eintragen kann. Deshalb sende ich Ihnen den Text und die Bilder zu.


Ich bin zufällig im Internet auf die Pyramide Kapelle gestoßen und es war Liebe auf den ersten Blick. Ich bastele sehr gern, aber hauptsächlich mit Papier und Naturmaterialen.
Nach Betrachtung der Anleitungen und Videos, war ich ganz zuversichtlich, auch diese für mich neue Bastelarbeit hinzubekommen.
Ich habe mir die Variante in Natur ausgesucht, weil diese farblich am besten zu meinen anderen Schwibbögen und Pyramiden passt. Die Lieferung war sehr schnell und ich konnte loslegen.
Ich hatte viel Spaß beim Aufbau der Pyramide und mit der Anleitung habe ich das bis auf einen kleinen Fehler meinerseits alles gut hinbekommen. Wie schon andere Bastler geschrieben, habe ich Wäscheklammern anstelle der Bastelklammern verwendet. Holzleim verwende ich schon lange für sehr viele Bastelsachen im Papierbereich. Den Leim trage ich bei großen Flächen direkt aus der Flasche und für filigrane Anwendungen mit einem Zahnstocher auf. Der Zahnstocher ist eine preiswerte Alternative zum Pinsel. Mit der Spitze können kleine Punkte und schräg gehalten gut kleine Flächen und Kanten bestrichen werden. Mit der unbenutzten Seite des Zahnstochers können ganz einfach austretende Leimreste bis in den kleinsten Winkel entfernt werden.

Die zunächst mitbestellten Figuren in schwarz weiß sind sehr schön, fand ich aber von der Farbpalette für meine Pyramide nicht so harmonisch. Deshalb habe ich Bausatz-Figuren nachbestellt und in braun/weiß/gold gestaltet. (Die schwarz weißen Figuren haben in einer 3-stöckigen gotischen Pyramide dann noch ein liebevolles Zuhause gefunden.)
Die Pyramide besticht durch die filigranen Elemente und ist ein echter Hingucker in meinem Wohnzimmer. Die elegant wirkenden Sternenketten finde ich so schön, dass ich den Baum komplett damit ausgestattet habe. (Selbst der Abfall hat seinen Reiz. Die im Muster der Kirchenfenster noch enthaltenen Monde und die „Innereien“ der kleinen Sterne einzelner Sternformen habe ich als zusätzliche schmuckelemente für den Baum genutzt.)
Da ich aber auf die Engel auch nicht verzichten wollte, habe ich diese im feststehenden Teil der Achse untergebracht. Damit ich hier noch mehr Gestaltungsspielraum habe, hat mir Herr Suchfort ein durch zusätzliche Halterungen erweitertes Teil für die Pyramidenachse bereitgestellt. Dafür noch einmal vielen Dank.
Für die halboffene Variante können dort die Engel platziert werden. Für eine Variante mit Verteilung der Seitenelemente über den gesamten Kreis finde ich die Platzierung der Engel im oberen Bereich sehr schön. Die Abdeckelemente für die Schlitze im oberen Achsenteil habe ich noch nicht eingesetzt, weil ich den Aufbau häufig variiere, um erst einmal viele Varianten zu prüfen.
Alles in allem eine tolle Sache!


Vielen Dank und viele Grüße



---------------------------------------

Gelungen, man könnte auch sagen:  sehr gelungen!

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Bastelerfolg und viel Freude mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide. Die selbst gestalteten Figuren passen sehr gut zu der naturfarbenen Pyramide. Ich denke das wird noch einige Nachahmer finden. Die Idee, Engel auch an dem feststehenden Teil anzubringen fand ich gut. Ich habe diese zusätzlichen Öffnungen und auch die zusätzlichen Anhängeteile in den Bausatz mit aufgenommen. In Zukunft können auch alle anderen Bastler von Ihrer Idee profitieren. 

Wir wünschen Ihnen eine schöne kommende Weihnachtssaison und
viele Grüße aus dem Erzgebirge, 
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst


Freitag, 7. September 2012

Bastelanleitung 3D-Baumbehang

Der 3D-BBH im Shop.

3D-Baumbehang

DAMASU-Holzkunst. Manufaktur mit Werksverkauf. 09544 Neuhausen/Erzgebirge, Olbernhauer Str. 31, 0173 3666 223, www.damasu.de


Allgemeine Hinweise
Der 3D-BBH im Shop.


Bastelanleitung 3D-Baumbehang

Den 3D-Baumbehang gibt es in verschiedenen Grundformen (z.B. Kugel, Glocke und Stern) in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Lamellenanzahl. Zudem können Sie zwischen der jeweiligen Vollform oder einer offenen Variante zum einsetzen von Figuren wählen. Ganz egal für welches Modell Sie sich entschieden haben, der grundlegende Aufbau ist immer der gleiche. Wir zeigen in dieser Anleitung den Aufbau einer offenen Kugel in großer Ausführung mit 32 Lamellen (Art.Nr. BS_3DBBH13).
Wir liefern unseren Baumbehang in Naturholz. Sie können ihn selbst farbig gestalten. Dazu können Sie alle handelsüblichen Farben, Lacke und Beizen für Holz im Innenbereich verwenden. Entscheiden Sie vor Arbeitsbeginn, ob Sie die Teile vor dem Zusammenbau farbig gestalten möchten oder später den fertigen Baumbehang. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Bei unseren Mustern haben wir den Baumbehang zusammengebaut und dann mit Sprühfarben aus dem Baumarkt farbig gespritzt. Weitere Hinweise zum Verarbeiten von Sperrholz finden Sie auf unserem Blog im Internet (http:// damasu-info-blog.blogspot.de / 2012 / 09 / allgemeine-hinweise-zu-unseren.html).
Beginnen Sie mit dem Auslösen und Sortieren der Holzteile. Zum ersten Arbeitsschritt benötigen Sie die Grundplatte und die beiden größten Lamellenteile. Für die weiteren Arbeitsschritte dann die weiteren Lamellen. Die Einzellamellen können die Nummern 1-3 tragen. Sortieren Sie sie nach Nummern.




Die Arbeitsschritte beim Aufbau sind immer die Gleichen. Zuerst stecken Sie die beiden größten Lamellenteile mit etwas Leim zusammen. Dann geben Sie etwas Leim auf die vier kleinen Nuten für die Grundplatte und setzen diese mit dem Logo nach unten ein. Kontrollieren Sie noch einmal das alle Verbindungen exakt sitzen und lassen Sie das Teil gut trocknen. Bei dem Baumbehang mit mehreren Lamellen achten Sie bitte darauf, dass das Lamellenkreuz die Grundplatte genau viertelt. Die Anzahl der Lamellenaufnahmen in der Grundplatte sollte in jedem Viertel gleich groß sein. Für den einfachen Baumbehang, ohne weitere Lamellen sind die Arbeiten an dieser Stelle nun schon erledigt.




Für den etwas aufwendigeren Baumbehang mit zusätzlichen Lamellen beginnen Sie diese nun einzusetzen. Nacheinander werden alle Teile mit der Nummer 1 eingesetzt, dann alle Teile mit der Nummer 2 usw. Die Teile werden immer in die Mitte der offenen Lücke eingesetzt. Das heißt; die Teile mit der Nummer 1 werden in die Mitte eines Viertelkreises eingeleimt, die Teile mit der Nummer 2 in die Mitte eines Achtelkreises usw.




Zum Einsetzen der Lamellen geben Sie etwas Leim auf die Enden der Lamelle und auf die Verbindungsnut zur Grundplatte. Richten Sie die Lamellen an den Enden exakt aus.
Der 3D-BBH im Shop.

Unser Engel-Sortiment

Viele Teile unserer Baumbehangserie können Sie mit Figuren bestücken. Wir bieten Ihnen dazu moderne weiße Engel aus unserem Programm an. Diese finden Sie in unserem Shop (www.damasu.de/UWG_BAUSATZ_FIGUREN.PHP).


Der 3D-BBH im Shop.

Bildergalerie Baumbehang

Eine kleine Auswahl von unserem 3D-Baumbehang. Das gesamte Sortiment finden Sie im Internet (http:// www.damasu.de / UWG_BAUSATZ_3D BAUMBEHANG.PHP).




Weitere Links:

Kundenberichte

Bastelanleitungen

Pyramiden-Konfigurator

Der 3D-BBH im Shop.



Mittwoch, 7. September 2011

Bastelanleitung Stecksterne

Anleitung_Steckstern

Die Bastelanleitung ist für die Stecksterne zum Klöppeln. Diese gibt es in drei Größen: mini, mittel und groß. Geliefert werden diese Sterne als Selbstbausatz und mit Klöppelbrief.

Mittwoch, 26. Januar 2011

Bastelanleitung Pyramiden-Unterbau

Bild01

Zu unseren großen gotischen Weihnachtspyramiden gibt es nun einen passenden Unterbau als Selbstbausatz. Damit vergrößern Sie Ihre Pyramide noch einmal um 11cm. Der besondere Kick - dieser Unterbau beherbergt einen Adventskalender den Sie für Ihre Lieben mit allerlei Dingen füllen können. Sie können den Unterbau  in Naturholz oder in verschiedenen Farbkombinationen bestellen. Das gesamte Sortiment finden Sie in unserem Shop.
Der Bausatz enthält alle notwendigen Bauteile fertig ausgeschnitten und eine ausführliche Bastelanleitung.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln.

Matthias Suchfort
DAMASU, Holzkunst aus dem Erzgebirge

Zu den gotischen Pyramiden im Shop




Bastelanleitung


Benötigte Werkzeuge


  • Leim (z.B. transparent trocknender Holzkaltleim für Naturholzteile oder gebeizte Oberflächen oder Alleskleber für lackierte Oberflächen)
  • Rundpinsel fein zum Auftragen des Leimes
  • Messer zum Herauslösen der Teile aus der Trägerplatte
  • feines Sandpapier zum Verputzen der Werkstücke
  • Farben, Pinsel oder Spritzpistole (wenn Sie die Pyramide farbig gestalten möchten)
  • eine weiße Kerze zum Wachsen der beweglichen Holzteile
  • Pinzette oder eine kleine Flachzange

Der Bausatz enthält

   Gummiringe
   12 Schrauben und Muttern 3mm
   30 Scharniernadeln
   24 Türgriffe

Allgemeine Bemerkungen            

Der Pyramidenunterbau besteht aus einem oberen und einem unteren Rahmen, verschiedenen Seiten und Rückwänden, den Ecksäulen und den Kalendertüren. In dieser Reihenfolge wird der Unterbau auch zusammengesetzt. In der Mitte bietet der Unterbau genügend Platz um auch noch einen Elektromotor (nicht im Lieferumfang) unterzubringen. Es gibt zwei unterschiedliche Ausführungen des Pyramidenunterbaus. Mit oder ohne die Adventskalendertüren.
  
Oberer Rahmen

Der obere Rahmen wird aus zwei Schichten 3mm Sperrholz angefertigt. Insgesamt sind 8 Teile zusammen zu leimen. Eine Schicht besteht aus vier Eckteilen und die zweite Schicht besteht aus vier Seitenteilen.

Alle Teile sind mit 3mm Bohrungen versehen. Diese dienen Ihnen als Montagehilfe.

Teile_Rahmen_oben


Legen Sie alle Teile probeweise zusammen und vergewissern Sie sich, dass Sie am richtigen Ort liegen. Die Nuten für die Kalendertüren sind unterschiedlich (auf je 2 Seiten sind 7 Türen oder 5 Türen) und müssen zueinander passen. Nutzen Sie die eingravierten Buchstaben als Orientierungshilfe.

erste_leimung_rahmen

erste_leimung_geheftet

erste_leimung_verschraubt


Fangen Sie damit an, dass Sie jeweils ein Eckteil mit einem Seitenteil verbinden. Dazu leimen Sie die Hälfte eines Eckteiles ein und legen die Hälfte eines Seitenteils darüber. Verbinden Sie beide Teile mit den 6 mitgelieferten Schrauben und ziehen Sie diese fest. Lassen Sie alles trocknen und  lösen Sie dann die Schraubverbindungen wieder.

eckteile_im_test


Diesen Vorgang wiederholen Sie für alle vier Ecken.  

halbrahmen


Dann verbinden Sie jeweils zwei der vorgefertigten Teile in der gleichen Art miteinander. Zum Schluss verbinden Sie die beiden entstandenen Hälften miteinander.

halbrahmen_im_test

rahmen_komplett_verschraubt2
Zu den gotischen Pyramiden im Shop
rahmen_komplett_verschraubt


Warum empfehle ich Ihnen diese Art des Zusammenbaus?
Wenn Sie alle Teile der Reihe nach zu einem Ring zusammenfügen, Summieren sich die Toleranzen der Verleimungen. Das kann dazu führen, dass bei der Letzten Leimstelle eine Lücke oder eine Überlappung  der letzten Teile entsteht. Wenn Sie nun mit Kraft den Ring schließen, dann wird er die entstehende Spannung durch ein Verziehen des gesamten Rahmens quittieren. Durch die empfohlene Art des Zusammenbaus werden diese Toleranzen vermittelt und der Rahmen verzieht sich nicht.

oberer_rahmen_fertig



Achten Sie beim Leimen darauf, dass keine Löcher und Nuten mit Leim verunreinigt werden.

Unterer Rahmen

Der untere Rahmen wird aus drei Schichten 3mm Sperrholz angefertigt. Insgesamt sind 12 Teile zusammen zu leimen.

Der Rahmen wird genau so wie der obere Rahmen zusammengesetzt. Fangen sie mit zwei Schichten an und leimen sie zum Schluss die dritte Schicht darüber.

unterer_rahmen_fertig

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Rück- und Seitenwände

Jetzt werden die Rück- und Seitenwände in den unteren Rahmen eingeleimt. Die Seitenwände sind durchnummeriert und werden mit der breiten Seite nach unten aufgesetzt. Befinden sich alle Rück- und Seitenwände auf dem unteren Rahmen, dann werden diese an den oberen Kanten mit Leim versehen und der obere Rahmen aufgesetzt. Die Zapfen der Rück- und Seitenwände müssen nun in den oberen Rahmen eingesetzt werden. Fangen Sie an einer Ecke an und gehen Sie dann den gesamten Rahmen herum bis alle Zapfen in ihren Nuten sitzen.
Beschweren Sie den oberen Rahmen während der Leim trocknet. Alle Teile müssen bündig mit den beiden Rahmen verbunden sein.

rahmenteile_zur_endmontage

seitenteile_im_unteren_rahmen2

gestell_ohne_ecken


Ecksäulen

Zum Schluss werden nun noch die 5 Eckteile pro Ecke ein geleimt.  Die Eckteile sind oben und unten verzapft und passen genau in die dafür vorgesehenen Nuten der beiden Rahmen. Mit diesen Teilen werden die beiden Rahmen endgültig zusammen gehalten.  


gestell_fertig



Der normale Pyramiden-Unterbau ist nun fertig. Für die Bastelfreunde,  die sich für den Adventskalender entschieden haben geht nun der Bastelspaß erst richtig los.
Kalendertüren

24 Türen und 24 Rahmen sind zu bauen und in den Pyramiden-Unterbau einzusetzen.
Jede Tür und jeder Rahmen besteht aus drei übereinander zu leimenden Platten.

Bild1



Sie sollten damit anfangen alle Teile auszulösen und sortiert auf Ihrem Arbeitsplatz abzulegen. Die Teile sind auf den Trägerplatten sortiert und beschriftet angeordnet.
Die Türen haben unterschiedliche Größen und es gibt rechts und links angeschlagene Türen.

Tuerteile_sortieren


Die drei Teile einer Tür werden nach innen zu kleiner. Dem entsprechend wird der Innenrand der Rahmen nach innen größer.

Tuerblatt_Einzelteile

Beginnen Sie mit den Scharnieren

Probieren Sie bitte ob die Scharniere in den Aussparungen der Rahmen sich leicht bewegen lassen. Das Sperrholz kann in der Stärke tolerieren. Gehen Sie zu schwer, dann schleifen Sie die Scharnierteile etwas dünner.

Scharniertest

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Türplatten zusammenleimen

Ein Türblatt besteht aus der Rahmenplatte, der Zierplatte und der Rückplatte. Die drei Platten sind unterschiedlich groß. Sie werden so zusammengesetzt, dass sie an der Unterkante bündig sind und mittig sitzen.

Zuerst werden bei allen Türplatten die unteren Kanten mit Sandpapier verschliffen. Die beiden Holzstege mit der das Teil in der Trägerplatte befestigt war könnten später stören.

Tuerblatt_leimen_1

Tuerblatt_leimen_2

Tuerblatt_leimen_3

Danach wird die Rahmenplatte auf die Zierplatte geleimt. Geben Sie dazu mit dem Pinsel kleine Leimtupfer auf den Außenrahmen der Zierplatte. Die Aussparungen für die Scharniere und das Loch für den Griff dürfen dabei nicht mit Leim verschmutzt werden. Setzen Sie die Zierplatte hinter die Rahmenplatte und stellen Sie die beiden Teile senkrecht auf ihre Arbeitsfläche. Richten Sie die beiden Teile aus und drücken Sie diese fest zusammen. Das Zierteil muss mittig hinter dem Rahmen sein und unten sind beide Teile bündig. 

In der gleichen Art und Weise leimen Sie die Rückplatte dahinter. Geben Sie den Leim wieder auf das Zierteil und achten Sie darauf, das Scharnier und Griffaussparungen keinen Leim abbekommen.

Tuerblatt_leimen_4

Pressen Sie die fertige Tür zusammen und entfernen Sie alle überschüssigen Leimreste.

Die Doppeltüren werden in der gleichen Art und Weise gefertigt. Nach dem Trocknen werden dann die beiden Türhälften einfach auseinander gebrochen und die Bruchstellen mit Sandpapier verputzt.

fertige_Tuerblaetter

Fertigstellen des Türblattes

Nach dem Trocknen verschleifen Sie die Innenkanten mit Sandpapier. Dabei ist wichtig, dass die scharfen Kanten des Holzes etwas abgerundet werden. So können sie sich nicht im Türrahmen verkanten. (siehe Zeichnung)

Tuerblatt_Kanten_schleifen
Zu den gotischen Pyramiden im Shop
verschliffenes_Tuerblatt

Jetzt werden mit etwas Leim die beiden Scharniere eingesetzt. Diese gehen nicht ganz hinein. Zwischen Scharnierring und Tür bleibt ein Abstand von etwa 0,5mm. Setzen Sie zur Kontrolle eine Scharniernadel in die Scharnierringe damit diese in einer Flucht stehen. Entfernen Sie auch hier überflüssige Leimreste.

Nun noch mit etwas Leim die Griff-Kugel einsetzen.

Zuletzt wachsen sie mit weißem Kerzenwachs die Außenkante der Tür und die Scharniere ein. Der Wachs bewirkt zum einen das die Holzscharniere geschmiert werden und zum anderen wirkt er als Trennmittel, falls doch mal etwas Leim auf  bewegliche Teile kommt.

Tuerblatt_gewachst

fertige_Tuer

Das Türblatt ist fertig.

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Der Türrahmen

Lösen Sie wieder all Teile aus und legen Sie diese sortiert auf ihrem Arbeitsplatz ab.

Zur Montage eines Türrahmens benötigen Sie die abgebildeten Einzelteile.

Tuerrahmen_sortiert

Tuerrahmen_Einzelteile

Der Türrahmen besteht ebenfalls aus drei Platten. Diese sind sowohl an den Außenseiten als auch in der Türöffnung unterschiedlich groß. Damit Sie die Teile trotzdem exakt verleimen können finden Sie auf den Sockelplatten eine entsprechende Lehre. Diese hat an den Ecken vier kleine Löcher in die Sie vier Scharniernadeln stecken können. Darauf schieben Sie das Teil „C“.  Geben Sie einige Leimtupfen auf die Platte „C“ und schieben Sie die Platte „B“ darüber. Drücken Sie die Platte fest an. Beim Leimauftrag achten Sie wieder auf die Scharnieraussparungen. Sie dürfen nicht mit Leim verunreinigt werden.

Tuerrahmen_Montage_1

Tuerrahmen_Montage_2

Nun legen Sie die Tür mit der Scharniernadel in die Türöffnung der Platten „B“ und „C“. Die Nadel muss bündig in der Nut der Platte „B“ liegen.

Tuerrahmen_Montage_3

Tuerrahmen_Montage_4

Versehen Sie die Platte „B“ wieder mit Leimtupfen und drücken sie die Platte „A“ darauf. Alles fest zusammen drücken.

Tuerrahmen_Montage_5

Tuerrahmen_Montage_6

Tuerrahmen_Montage_7

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Tuerrahmen_Montage_8


Zur Kontrolle, ob die Tür leicht zu öffnen geht, können Sie den Rahmen mit der Lehre anheben und die Tür von unten aufdrücken. Halten Sie dabei Türrahmen und Lehre fest zusammen. Tür Türen müssen sich leicht öffnen lassen.

Einsetzen der Türrahmen in den Pyramidenunterbau

Die Rahmen werden ohne Leim in den Pyramidenunterbau eingesetzt. Sollte an den Türen mal etwas zu reparieren sein, können Sie die Rahmen ohne Probleme wieder herausnehmen.

Zur Befestigung verwenden Sie je zwei der kleinen Keile, die Sie auf der Trägerplatte neben den Scharnieren finden.

Tuerrahmen_einsetzen_5

Tuerrahmen_einsetzen_1

Tuerrahmen_einsetzen_2

Tuerrahmen_einsetzen_3

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Tuerrahmen_einsetzen_4

Zunächst setzen Sie den Türrahmen in die untere Nut des Pyramidenunterbaus ein. Dann setzen Sie einen Keil von oben in den Pyramidenunterbau ein und befestigen damit den Türrahmen oben. Zuletzt verkeilen Sie den Türrahmen unten mit dem zweiten Keil. Dieser wird von hinten mit in die untere Nut gesteckt. Es geht leichter, wenn Sie den Keil vorher etwas anschleifen.

Der Türrahmen sollte nun fest und exakt im Pyramidenunterbau eingefügt sein.

Zur Demontage eines Türrahmens müssen Sie nur den oberen Keil mit einer kleinen Zange entfernen und dann mit leichten Bewegungen den Türrahmen und den unteren Keil gemeinsam aus der unteren Nut ziehen.

Anbringen der Kalenderzahlen

Leimen sie die mitgelieferten Kalenderzahlen an die Türen. Sie können sie an die Türen, den Rahmen oder auf den Boden vor den Türen kleben. Die beiden Doppeltüren sollten sie für den 6. und 24. Dezember nutzen.

Kalenderzahlen


Als letzten Arbeitsschritt bleibt Ihnen jetzt nur noch das Füllen Ihres neuen Adventskalenders mit allerlei süßen Sachen zu tun.


Unterbautueren




Der Pyramiden-Unterbau ist in verschiedenen Farben und auch als Adventskalender lieferbar.

Zu den gotischen Pyramiden im Shop

Unser Sortiment:

einfacher Pyramiden-Unterbau




Pyramiden-Unterbau mit Adventskalender






Zu den gotischen Pyramiden im Shop



Achtung: gleich mitbestellen: Ein Umkarton zur sicheren Verpackung des fertigen Pyramiden-Unterbaus!