Posts mit dem Label Weihnachtspyramide Kapelle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Weihnachtspyramide Kapelle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 11. März 2019

Eine neue Kapelle mit individueller Beleuchtung

Hallo Herr Suchfort,

nun endlich kann ich den Vollzug melden. Für mich war es der erste Bausatz dieser Art. Und so stand ich vor der einen oder anderen Herausforderung. Aber das macht das Basteln ja schön. Manchmal konnte ich gar nicht recht glauben, an wie viele schöne Details Sie gedacht haben. Da bekommt man einfach ein breites Grinsen 😊
Bei der Elektrik bin ich davon ausgegangen, wenig Hitze zu produzieren, vorhandene Teile zu nutzen und möglichst im Nachhinein reparieren zu können. Ich denke, das ist mir gelungen. Trotzdem hoffe ich, nicht nochmal Hand anlegen zu müssen 😊. Ich gebe Ihnen Recht, mit 15 mA kommt man bei den LED genauso gut hin wie mit 20 mA, ich bin sogar bis 13 runter gegangen. Die LEDs im unteren Bereich habe ich zu weit innen angebracht. Das ist mir zu spät aufgefallen. Ich habe mir kleine Spiegel gebastelt und so geholfen. Irgendwie werde ich sicher noch die oberen Öffnungen der Schubkästen verkleiden.
Vielen Dank für diesen wunderbaren Bausatz, ich freue mich auf den nächsten.


Thomas Zigan




---------------------------- 

Was lange währt, wird immer gut!

Hallo Herr Zigan,

schön ist sie geworden! Mit der Auswahl an LEDs kann man heute schon fantastische Dinge machen und hat man einmal verstanden, worauf es bei den LEDs ankommt, ist es eigentlich auch gar nicht schwer alles damit ins rechte Licht zu rücken. Schön ist die Andventskalenderbeleuchtung geworden. Da kann man noch besser sehen, was einen jeden Tag erwartet.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß an Ihrer neuen Weihnachtspyramide "Kapelle".

Viele Grüße aus dem frisch verschneiten Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

PS. Es kommen noch neue Zusatzteile für die Kapelle. Wahrscheinlich im August. Neugierig bleiben!

Mittwoch, 12. Dezember 2018

So ein Bauwerk wird nie fertig!


Zu den Pyramiden im Shop.
Zur Pyramidenübersicht.

Liebe Familie Suchfort

Wie ich bei meiner Bestellung der Pyramide erwähnt habe habe ich auch eine Kappel von ihnen.
Meine Kappel war als ich sie gekauft habe in natur und im ersten Jahr nach dem Zuasmmenbau
Habe ich sie auch so gelassen. Und da fanden sie ja auch schon alle großartig und ein Hingucker.
Zur 2 Saison wurden ein paar Veränderungen vorgenommen.
Zum einen hat mein Vater einige Teile etwas dunkler gebeizt, was im nachhinein etwas schwieriger ist.




Meine Schwester hat dann noch die Idee das sie in klein Arbeit einige der Ornamente vergolden will.
Worüber ich heil froh bin das ich es nicht machen musste.





So wie die Kappell jetzt ist finde ich das sie viel besser vor der orangen Wand zur Geltung kommt.
Man ist ja schon einwenig Stolz auf sich wenn man mit dem Bau fertig ist, aber das persönlich gestaltete
(Kunst)Werk ist doch jedes Jahr was besonderes.
Danke für Ihren großartigen Kunstwerke.
Nächtes Jahr im Herbst will meine Schwester sich dann den Schwibbogen kaufen mal sehen wie der dann wird.

MfG Nicole Backhaus






Zu den Pyramiden im Shop.
Zur Pyramidenübersicht.

------------------------

Mutig, mutig, aber gelungen!

Basteln macht Spaß und das Ergebnis macht stolz. Dieser Spruch bewahrheitet sich immer wieder. 
Ihre Renovierungsarbeiten sind wirklich gelungen. Vor allem die Goldauflage sieht sehr gut aus.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Fest.

Viele Grüße aus dem tief verschneiten Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Zu den Pyramiden im Shop. 

Zur Pyramidenübersicht.

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Und wieder ist eine Kapelle fertig und gleich auf Video gebannt.

Werte Familie Suchfort,

zwei Ihrer prachtvollen Kapellen habe ich gebaut und war jedesmal erneut
über die Durchdachtheit der Teile und des Gesamtplanes erfreut. Auch die
Möglichkeit bei der Variante "natur" mit eigenen Farbkonzepten zu
experimentieren ist für Bastler wie mich doch immer wieder eine
Versuchung. Im Anhang habe ich Ihnen ein Video meiner ersten Kapelle mit
eigenem Farbschema angehängt. Das, was Sie hier mit Ihren Kunstwerken
auf die Beine gestellt haben ist sehr beachtlich und ich bin sehr froh
Sie und Ihre Produkte entdeckt zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Schultzik





-----------------------------------------

Eine gelungene Kapelle und ein schönes Video dazu. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Fest mit Ihrer neuen Weihnachtspyramide und ein interessantes Basteljahr 2019!

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

------------------------------------------

Werter Herr Suchfort,

da bin ich doch jetzt wirklich auf das Angenehmste überrascht! Der Coup
ist Ihnen gelungen! Herzlichen Dank! Bitte senden mir noch die
Bankkoordinaten für das Geld. Ist es bei den 35,- Euro geblieben?
Anbei sende ich Ihnen noch ein paar Bilder meiner zweiten Bodengruppe
als Anregung, da ich mich für ein anderes Beleuchtungskonzept als das
von Ihnen vorgestellte entschieden habe. Grundlage ist eine 20er
Mini-Lichterkette für die ich in den drei Bodenplatten sechzehn 4mm
Löcher gebohrt habe und mittels Heißkleber die entsprechende Anzahl LEDs
eingelassen habe. Die verbleibenden 4 LEDs habe ich zur Mitte geführt.
Unter die Bodengruppe habe ich dann noch 16 Distanzscheiben von 3mm
Stärke geklebt umd den nötigen Bodenabstand zu bekommen. All das hatte
ich bei meiner ersten Pyramide noch etwas anders gelöst.
Ich schreibe Ihnen das als Anregung weil ich dieses Beleuchtungskonzept
als eine Bereicherung für Ihre schöne Pyramide empfinde und es
vielleicht auch eine Versuchung für manchen noch kommenden Bastler sein
könnte. Die Sache hat nur einen Haken - und jetzt kommen Sie direkt ins
Spiel - : die Platten müssten vor dem Verleimen gebohrt werden, was
wegen der nötigen Deckungsgleichheit eine kleine Herausforderung ist.
Hätten die Bodenplatten dagegen schon die Löcher von Haus aus (zwinker,
zwinker, ...), wäre das alles kein Problem. Vielleicht könnte man die
drei entsprechenden vorgelaserten Platten inkl. der notwendigen
Distanzstücken (16 Scheiben von rund 15mm Durchmesser)  ja optional
anbieten. Und noch eine Überlegung: man könnte ja einzelne der 16 LEDs
bei Bedarf auch ausblenden (z.B. im Bereich der geöffneten Türen) indem
man einfach entsprechende Passstücke in die Bohrungen einlässt. Die sind
ja auch schnell gelasert ;-)
Wie gesagt, nur als Anregung ...

Auch Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit!
Haben Sie auch weiterhin mit Ihren Produkten große Erfolge und vergessen
Sie nicht zu expandieren! Sie und Ihre Pläne haben es verdient!

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Schultzik






------------------------------------------


Hallo Herr Schultzik,

eine gute Idee, die mir auch gleich aufgefallen ist und was hermacht. Schön ist es auch, dass Sie uns alle daran Teil haben lassen. Ich bedanke mich für Ihre Mühen auch im Namen aller interessierten Bastler. Ich denke schon, dass es dafür Nachahmer geben wird.

Ich werde es aber nicht umsetzen. Aus zwei Gründen. Zum einen passt es nicht in das Gesamtkonzept der Pyramide und zum anderen ziehen solch kleine Änderungen hier bei uns riesige Kreise.

Das Schöne an dieser Pyramide ist ihre Flexibilität. Dazu gehören die steckbaren Wände mit ihren vielen Möglichkeiten, aber auch das Elektrokonzept im Unterbau. Dadurch, dass alle Elektrik im Unterbau steckt und die Pyramide völlig unverändert bleibt, kann man die Pyramide ohne Aufwand elektrisch oder mit Kerzen betreiben. Die Pyramide kann elektrisch auf dem Unterbau im Raum stehen und mit einem Griff auf den Kaffeetisch gestellt und mit Kerzenlicht betrieben werden. Ist das gemütliche Kaffeetrinken dann vorbei, stellt man die Pyramide wieder auf den Unterbau und sie läuft wieder elektrisch. Das geschieht, ohne irgendeinen Stecker zu stecken oder etwas anderes tun zu müssen. Fange ich an elektrische Komponenten in die Pyramide selbst einzubauen, dann ist dieses schöne Konzept hinfällig und die Handhabung wird aufwendiger. Das Gleiche gilt auch, wenn man es nur als Option anbieten möchte. Die nächste Frage von Interessenten ist dann: "Wieso geht das eine nicht mit dem anderen? Mir gefällt das mit dem Licht, aber auf die Flexibilität möchte ich nicht verzichten."

Das zweite Problem ist interner Natur. Solch ein paar Löcher mit auszuschneiden ist kein Problem, aber das zieht Kreise! Jede Änderung, die man macht muss ordentlich dokumentiert werden; Fotos, Videos, Bastelanleitung, Internetauftritt, Werbung usw., dass muss alles angepasst und aktualisiert werden. Ein riesen Aufwand und ich muss ehrlich sagen, da stecke ich meine Zeit und Energie lieber in neue interessante Projekte und lasse solch gestandene Produkte wie sie sind.

Trotz alledem, bin ich immer interessiert an solchen Ideen. Zum einen nehme ich solche Gedanken auf und lasse sie in neue Dinge mit einfließen und zum anderen sollen meine Bausätze ja nur als Anregung und Grundlage für die eigenen Ideen bei Ihnen und jedem anderen Bastler dienen. Ein Austausch darüber ist für alle gut.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

Samstag, 3. November 2018

Eigene Ideen sind gefragt ...




Liebe Familie Suchfort ! 
Nach unserem letzten Besuch bei Ihnen im September, hat sich mein Mann wieder mit grosser Begeisterung an die Komplettierung und Erweiterung seiner ersten Pyramide, sprich Unterbau, Doppeltüren, Droschke und Figurensortiment an seine Lieblingsarbeit gemacht. Mit grosser Freude haben wir die Pyramide das erste Mal zum Laufen gebracht und es stieg ein richtiges Glücksgefühl auf, wenn so etwas einmaliges fertig wird. 
Vielen Dank für diese Zeit, bei der man alle Sorgen vergisst....
Wir freuen uns schon, besonders mein Mann, auf die nächsten  Herausforderungen.






Die Kapellen im Shop.







Die Kapellen im Shop.






Die Kapellen im Shop.





----------------------------------
Eigene Ideen sind gefragt ....
.... oder was man mit Farbe so alles erreichen kann!
Vielen Dank, Familie Uhlig, für die vielen und sehr schönen Aufnahmen Ihrer neuen Weihnachtspyramide. Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem Bastelerfolg und vor allem zu Ihrer gelungenen Farbgestaltung der Droschke und einiger zusätzlicher Pyramidenteile. Das ist wirklich ein Hingucker. Wir wünschen Ihnen in der Weihnachtszeit viel Freude damit.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge, senden Ihnen Daniela und Matthias Suchfort von der DAMASU-Holzkunst.

PS.: Neue Herausforderungen sind in Arbeit!

Die Kapellen im Shop.

Montag, 30. April 2018

Viel Licht, viel Ehr

Die gotische Kapelle im Shop.

  Video

Detailbilder



Es waren ja wieder so viele Teile, die ich erst einmal sortieren musste. Mein Plan stand fest: die mittleren Platten mit der Verzahnung wurden Goldfarben lackiert. Anschließend wurden wie in der Beschreibung vorgeschlagen die Platten in Stufen aufeinander verleimt und verschraubt. Die senkrechten Trennwände wurden angeschliffen und in der unteren Platte mit Leim befestigt. Danach wurde die obere Teilplatte mit den Durchbrüchen auf die Trennwände gefügt und mit einer Tischlerzwinge fest gespannt.

 
Nun standen die senkrechten Wände, und ich konnte die vorgefertigten Schubkästen für den Adventskalender in die einzelnen Bereiche einfügen. Von Herrn Suchfort habe ich mir die entsprechende Platte naturfarben schicken lassen, denn es war einfach nicht möglich, die dunkelbraun gebeizten Teile hell nach zu lackieren. Bei Kupfer und Gold war es möglich, denn da haben die Plakafarben gedeckt. 

 
Die Gitter der einzelnen Kästen habe ich silberfarben lackiert. Es sollte so aussehen, als seien diese verzinkt. Hinter die Gitter habe ich farbige Folien geklebt, denn es sollte zusätzlich die Beleuchtung zu sehen sein. Da war es besser, wenn die Fenster einen kleinen Vorhang haben.

 
Auf diesem Bild sieht man die Anordung der LEDs. Ich habe SuperFlux LEDs verwendet. Der Vorteil bestand für mich darin, dass sie vier Beine haben. Davon wurden zwei Beine geknickt und mit Kabel versehen, während die anderen Beine in der Holzplatte versenkt wurden. Vorher mussten aber zwei Bohrungen im Abstand von 2,54mm (Schablone) Ø 1mm gebohrt werden. Diese Beinchen wurden dann in der Holzplatte verklebt. Als Kabelhalterung habe ich die LED-Halbringe verwendet, weil ich wusste, ich brauche sie nicht für meine Innenbeleuchtung. Gegenüber der Beschreibung habe ich auch nur zwei Platten verklebt, damit ich das gesamte Gebilde ohne Schwierigkeiten öfters umdrehen kann, um die Innenseite zu verkabeln. 
 
 
Auf diesem Bild habe ich bereits die Deckplatte oben mit den senkrechten Platten zusammenge-bracht, aber ohne die Sichtplatte oben, auf der der Zaun angebracht werden muss. Was hier noch in dem Untergrund alles verschwinden soll, sind 24 LEDs für die mittlere Beleuchtung, die Verteilerleisten für die Kabel, zwei Trafos von je 1 Ampere, die Steuerung für die Fernbedienung und natürlich der Motor ,um die Flügel nachher anzutreiben. Ich habe mich bei diesem Projekt für einen 12 Volt Motor entschieden und nicht für einen 230 Volt Motor. Dieser ist etwas kleiner und besser anzupassen. Bei den LEDs habe ich mich für 12 goldfarbige und 12 rote LEDs ent-schieden, die ich durch die Fernsteuerung je nach Laune einschalten kann. 
 
 
So, nun ist alles eingebaut und ausprobiert. Die Kabel wurden mit Wagoklemmen fest geklemmt. Das war mir etwas sicherer als mit einer Lüsterklemme.

 
Dies ist die Ansicht der mittleren Adapterplatte für die Beleuchtung. Die LEDs stecken in einer Metallhülse, deshalb konnte ich auch die Halbkreise für die Kabelführung verwenden.


 
Nach dem die beiden 5-armigen Kandelaber aufgebracht wurden, konnte ich auch den wiederum verzinkten Zaun mit den verkupferten Zaunpfosten auf die obere Sichtplatte aufkleben. Das Firmenlogo wurde vorher noch bei einem Goldschmied vorbeigebracht, damit er dies mit Blattgold versehen konnte. Die beiden angren-zenden Zaunpfosten wurden ebenfalls vergoldet. Nun ist aus dem eher dunklen Unterbau ein helleres, freundlicheres Bauwerk geworden.
Wir freuen uns schon, wenn die Teile der Kapelle kommen und wir wieder die Farben festlegen können, damit dies ein elegantes und wertvolles Teil für die Weihnachtszeit wird.

Viele Grüße aus Berlin Ihre Deegs




----------------------------------


WAS ZU ERWARTEN WAR!

Es ist wieder etwas ganz Besonderes geworden!

Viel Licht im Inneren der Pyramide kann nie schaden. Ich denke mal, dass Sie damit sehr viel Freude haben werden. Bedenken habe ich bei dem Licht im Adventskalender. Da kann Ihre Frau ja schon vorneweg sehen was darin liegt und wenn das nun nicht das Richtige ist, dann ist der Ärger aber vorprogrammiert. Das hätte ich nicht gemacht!

Nun bin ich gespannt, wie das Licht in der Kapelle wirken wird; spannend!

Vielen Dank wieder für die viele Arbeit, die Sie sich mit den Bildern und Texten gemacht haben und viele Grüße aus dem sonnigen Erzgebirge,
Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst