Posts mit dem Label Volker Krause werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Volker Krause werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 26. September 2020

Ein Umkehrgetriebe für den Kapellen-Unterbau ...

... es geht alles!

Hallo Daniela und Matthias Suchfort, 

 Vor kurzer Zeit haben wir Euch ja in Eurer Werkstatt besucht. An diesem Tag haben wir den Weihnachtskalender-Unterbau für Die Kapelle „Wandelbare Diva“ gekauft und bei dem netten Gespräch mit Euch, von dem Umkehrgetriebe (einfach) für Synchronmotor gehört und es kurzentschlossen mitgenommen. 

Ein paar Tage später haben wir uns ans Werk gemacht und mit dem Unterbau begonnen. Schon bald merkten wir, wenn das Getriebe integriert werden soll, müssen wir uns etwas einfallen lassen, um es mit der Mittelplatte zu verbinden. Somit ergeben sich ein paar Änderungen gegenüber Eurer Bauanleitung, die ich hier als Anregung beschreiben möchte. 

Angefangen mit der Mittelplatte, haben wir von den 4 Einzelplatten erst mal nur Platte 2, 3 und 4 verleimt. Die Platte 1 nutzen wir vor dem Verleimen, zur Verbindung mit dem Getriebe. Ebenso haben wir die obere Platte des Getriebes nicht verleimt, das bleibt auch dabei. Somit ergibt sich auch später die Möglichkeit am Getriebe Reparaturen durchzuführen, sollte es einmal zum Zahnradbruch kommen. 

Um das Ganze stabil zu verbinden haben wir in Platte 1 der Mittelplatte sowie durch das Getriebe im Bereich der Abstandshalter 3 Löcher gebohrt, durch diese Löcher kommen Senkkopfschrauben M3 x 25 mm, je Schraube passende Muttern und 2 Unterlegscheiben als Abstandhalter, um die Kabel für die Beleuchtung zwischen Mittelplatte und Getriebe durchführen zu können. Somit sind die Schrauben fest mit Platte 1 verschraubt und diese kann an die restlichen 3 der Mittelplatte geklebt werden. Nun kann das Getriebe mit einer Unterlegscheibe und Mutter an die Mittelplatte geschraubt werden. 

Die kurze Vierkantachse des Zahnrades zur Kapellenachse hab ich ebenfalls nicht verklebt, sie wird durch eine längere ersetzt, um die Verbindung vom Getriebe zur Pyramidenachse herzustellen und muss meiner Meinung nach nicht verklebt werden. 

Als Antriebsmotor habe ich in meiner Bastelkiste einen 220V Synchronmotor aus einer alten Mikrowelle gefunden, der zum Antreiben des Drehtellers verbaut war. 

Ich hoffe, dass die nachfolgenden Bilder, möglicherweise auftretende Unklarheiten aus dieser Beschreibung aufklären. 

Wir hoffen hiermit ein paar Anregungen geben zu können und 

senden liebe Grüße Peggy und Volker













 

-----------------------------------------

 Bastler wissen sich zu helfen und wenn das Umkehrgetriebe unter die Kapelle soll, dann kommt es auch unter die Kapelle!

 Hallo Herr Krause,

 ich war mir sicher, dass Sie das hinbekommen. Vielen Dank, dass Sie uns in Wort und Bild gezeigt haben wie es geht. Auch wenn Bastler sich zu helfen wissen, muss nicht jeder das Fahrrad neu erfinden. 

Wir wünschen Ihnen noch weiterhin viel Spaß bei Ihrem Projekt und schon mal jetzt viel Freude an Ihrer neuen Weihnachtspyramide. 

Viele Grüße aus dem Erzgebirge,

Matthias Suchfort, DAMASU-Holzkunst

PS. nicht vergessen; Sie müssen noch den Adventskalender für Ihre Frau füllen!!!!